Posts Tagged ‘TV

17
Mai
11

Geronimo und Al Kaida: 2 Videos die Fragen aufwerfen

Auf den zwei Videos bin ich von Alles Schall und Rauch aufmerksam geworden und bin mehr als erstaunt über die Brisanz der Inhalte. Das eine ist sogar vom ORF 2 (Österreichischen TV Sender) und das andere aus dem Pakistanischem Fernsehn. Was man dort sieht und hört wird ihnen nicht nur die Augen öffnen!

Quelle

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/05/osama-bin-laden-und-al-kaida-gibt-es.html

Hier nur ein kleiner Teil der Übersetzung, komplette Übersetzung von Freemann finden Sie auf ASR

Bashir: Ich war noch wach und schlief noch nicht als ein Helikopter kam. Einige Männer stiegen aus und gingen in das Haus. Dann flog der Helikopter weg.

Reporter: Wie viele Männer waren es?

Bashir: 10 bis 12. Dann flog der Helikopter Runden um die nahen Hügel und kam wieder zurück. Als er ankam, kamen noch zwei weitere, einer aus Westen und einer aus Norden. Dann passierte eine Explosion im ersten Helikopter und er brannte. Wir gingen aus dem Haus und als wir ankamen brannte der Helikopter. Dann nach ungefähr 20 Minuten kam die Armee und Polizei. Sie drängten uns zurück.

Jetzt fragen wir uns, wenn Osama hier war, wer hat ihn dann weggeschafft? Denn alle Männer die im Helikopter kamen sind in der Explosion gestorben. Wenn Osama in diesem Helikopter war, ist er auch verbrannt. Wie haben sie ihn geholt? Das ist eine Frage die uns ernsthaft beschäftigt. Amerika behauptet, sie haben ihn getötete und weggeschafft. Wie haben sie das gemacht? Darüber denken wir nach.

Reporter: Gab es nur einen Helikopter?

Bashir: Ja, die anderen flogen weg nach Mansehra. Es gab nur einen der mit den Männern landete und zurückkam um sie abzuholen. Aber als er losfliegen wollte explodierte er und brannte.

Reporter: Waren die Männer drin als er explodierte?

Bashir: Ja, das waren sie.

Reporter: Wie können sie das wissen?

Bashir:Ich habe es mit meinen eigenen Augen gesehen.

09
Mai
11

Ein Blogger Kommentar zur Anne Will Talkshow vom 8.5

Heute stelle ich den bissigen, aber auch auf den Punkt gebrachten Kommentar von einem Blog Autor Namens „The Ace“ von Bücher Rebell, zu der Anne Will Talkshow vom 8.5 Sonntag in der ARD mit dem Thema: Bin Ladens Liquidierung – darf man sich darüber freuen? vor!

Anne Will Talkshow 8.5.2011 Bild Quelle NDR Fotograf Wolfgang Borrs

Deutschland-Eine Absahnstation für Cints

Das war es zwar schon vor dem zweiten Weltkrieg allemal, aber die Dreistigkeit ihres Auftretens auch in den USA wird immer offensichtlicher. Die Französische Revolution haben sie durch die Manipulation an der damals einzigen Börse Europas mittels Verteuerung der Kornpreise in unerschwingliche Höhen vollbracht, die Hungersnöte nach sich zogen. Und das Gleiche haben sie nun wieder vollbracht, was zu den Revolutionen im arabischen Raum geführt hat und die Cints natürlich wie Unschuldslämmer die Achseln zucken, als hätten sie damit nun wirklich nichts zu tun.

Aber gestern hätte man das Kotzen kriegen können, als bei Anne Will dieser vollgefressene Kornblum saß, der einmal als US Botschafter verlangte, dass man im Berliner Regierungsviertel rund um seine Botschaft einen Riesengrüngürtel mit Mauer hinklatschen sollte, um ihn vor eventuellen Autobomben zu schützen. Nicht genug, dass man sich dieses hässliche, im Volksmund „Panzersperre“ genannte Beton-Monstrum dort hingepflanzt hat. Nein Schweinchen Dick wollte einen riesigen Freilandstreifen, mitten in Berlin. Warum fragt er sich nicht, wieso er soviel Angst haben muss? Also dieser fette Popanz mit seinen Schweinsäuglein und der dicken Brille, ein Resultat des vielen Geldzählens in unzähligen Generationen, wie man mir versicherte, saß also auf der einen Seite zusammen mit dem Geiergesicht dieses Wolfsohn, um durch ständiges Wiederholen der gleichen Phrasen, wie in der Persil Reklame, den Bin Laden Coup als völkerrechtlich in Ordnung zu verteidigen. Dabei ist dieses Aasgeiergesicht -ständig auf Aas lauernd- ein früherer Israel-Militär mit hohem Rang, nun also Professor an der Bundeswehr-Universität München und betreibt dort die Umerziehung unseres Militärs für Hiwi-Aufgaben völkerrechtswidriger Kriege. Man könnte sagen, die Deutschen, die auf die Marionette der Cints Hitler reingefallen sind, hätten es nicht besser verdient. Bloß die sind alle längst tot, und wir, die Opfer dieser menschenverachtenden Weltherrschaftspolitik, sollen nun die Opfer ihrer Sippenhaft, die ja auch ihre Erfindung war, abgeben? Unglaublich.

Gegenüber saßen der von mir sehr für seine unverhohlenen Wahrheitsaussagen geschätzte Philosoph Precht, der grandiose Journalist Kienzle, der auch kein Blatt vor den Mund nimmt und die ehemalige Justizministerin Däubler Gmelin, die auch kein Blatt vor den Mund nimmt. Aber welche Enttäuschung über die von mir bisher sehr geschätzte Anne Will, die sich bei ihren Fragen plötzlich der gleichen Rabulistik wie die amerikanischen Winkeladvokaten in Gerichtssälen bediente, die nämlich ihre Fragen in lange Statements kleiden, auf die nur noch eine Antwort möglich scheint. Widerlich und abgeschmackt, ja ekelhaft!

So fragte sie immer wieder auf ähnliche Weise die Schweinsäuglein, ob es denn nicht so wäre, dass Soldaten, die in so ein Terroristenhaus eindringen, derart aufgeregt sein müssen, weil sie ja mit allem zu rechnen hätten, dass es garkein Wunder sei, wenn sie erst mal schießen und dann fragen?

Wie anders, als mit „Ja klar“ kann ein rosaner Fettkloß auf sowas antworten? Fettkloß meinte u.a., dass man ja Krieg gegen den Terror führe, Bin Laden ihr Anführer sei und seine Tötung deshalb völkerrechtlich OK sei. Die Gegenseite meinte knallhart, das sei Blödsinn, weil man Krieg nur gegen einen Staat führen könne und Bin Laden kein Staatsmann sei. Und dann kam wieder das Geheul über die 3000 Leute, die am 11.September hatten sterben müssen, obwohl alle halbwegs intelligenten und informierten Menschen inzwischen längst wissen, dass dieser Anschlag selbst gemacht war um den dritten Weltkrieg loszutreten und Cint Silverstein selbst im Interview zugab, sie gesprengt zu haben-und das während noch Feuerwehrleute und Eingeschlossene in den Gebäuden waren. Einfach gesprengt!. Was eine verlogene Heuchelei. Bloß man glaubt tatsächlich, es klappe wie bei einer Waschmittelreklame, man müsse es nur oft genug wiederholen, dann wird es alsbald auch geglaubt werden. Und so einen Schmarren füttert auch noch Anne Will in dem von uns bezahlten Ersten Deutschen Fernsehen! Schande!

Und dann sagte die fette rosa Schweinebacke auch noch, dass sogar die New York Times Obama dafür gelobt habe. Für alle Naiven: Lest doch das Wort TIMES mal von hinten nach vorne.

Dann wisst Ihr alles, wenn die Verblödung noch nicht soweit fortgeschritten sein sollte, dass keiner mehr ein weltweites Anagramm versteht!

The Ace

Quelle Bücher Rebell der Blog

Link zum NDR Sendung: Anne Will

http://daserste.ndr.de/annewill/index.html

Anne Will Blog

http://annewill.blog.ndr.de/


12
Aug
10

Kleine Wölfe Gefangen in Freiheit

„Straßenkinder in Nepal“

Das ist der Titel einer preisgekrönten Dokumentation von Justin Peach und Lisa Engelbach.

Kleine Wölfe Gefangen in Freiheit

Bild Quelle http://www.kleinewölfe.de

Mir fällt es sehr schwer, darüber zu schreiben, nachdem ich diesen Film gesehen habe, weil mir einfach die Worte fehlen, um solche Zustände, die es zu Hauff auf unserer Erde gibt, gebührend zu kommentieren. Wenn wir hier in Deutschland von Armut oder speziell von Kinderarmut sprechen ist es doch nicht zu vergleichen mit der tatsächlichen Armut in solchen Dritte-Welt-Ländern, haben doch die Begriffe Armut nicht im geringsten die gleiche Bedeutung.

In dieser Doku ist es das Land Nepal wo der Filmemacher Justin Peach drei Monate lang in Kathmandu einen Straßenjungen mit zehn weiteren Kindern durch den Alltag begleitet hat.

Ich finde es auch sehr schrecklich und unpassend, dass das ZDF diese Dokumentation um 0:45Uhr ausgestrahlt hat, wo die Zuschauer Quote so gering ist. Warum nicht um 20:15Uhr ? Könnte es sein, dass man überhaupt nicht will, dass viele Fernsehzuschauer so was zu sehen bekommen, um nicht aus ihrer heilen Welt gerissen zu werden? Dieses Eindrucks kann ich mich nicht erwehren, weil fast alle interessanten und brisanten Dokumentationen immer sehr, sehr spät kommen.

Das ist nun der Erfüllungsauftrag der Öffentlich-Rechtlichen-Fernsehanstalten. Bravo!

Die dafür Verantwortlichen sollten sich in Grund und Boden schämen, dafür solche späten Programmplätze zu vergeben, denn das grenzt schon an einer verkappten Zensur! Aber zum Glück haben wir ja das Internet und deshalb habe ich alle Informationen samt Video Clip hier bereitgestellt.

Der Admin

Ein Artikel Auszug vom Kölner Stadtanzeiger:

„Ich bin selbst abgestumpft, richtig roh geworden“

„Ihr Tagewerk war immer gleich: Erst Geld besorgen, zum Beispiel durch Betteln. Dann kaufen sie davon Drogen, meistens Kleber. Den schnüffeln sie in Plastiktüten.“ Peach erklärt: „Sie schnüffeln, um vergessen zu können, dass niemand sie liebt – auch die eigenen Eltern haben kein Interesse an ihnen.“Das Zusammenleben veränderte den deutschen Studenten: Er trug lange Haare, löchrige Klamotten und hatte schließlich sogar Läuse. „Ich bin selbst abgestumpft, richtig roh geworden“, findet Peach. Er habe mit Zehnjährigen Bier getrunken und eine Zigarette geraucht. „In dem Moment kam mir das gar nicht wie etwas Besonderes vor. Das habe ich erst hinterher gemerkt.“ Für sein Werk erhielt Peach den Deutschen Nachwuchsfilmpreis 2009.

http://www.ksta.de/html/artikel/1281352326588.shtml

Ein Artikel Auszug von ZDF.de

Internationale Festivals

„Kleine Wölfe“ lief erfolgreich auf internationalen Festivals (London, Paris, Madrid, Brüssel, Kraków). 2009 erhielt Justin Peach den deutschen Nachwuchsfilmpreis für seinen Dokumentarfilm „Kleine Wölfe“. Die Begründung der Jury lautete: „Ein junger Filmemacher, der bereit ist, für seinen Film alles zu geben – Der Film zeigt die Balance zwischen Armut und Würde, Turbulenz und tiefer Stille und will zu keinem Zeitpunkt Mitleid erregen oder voyeuristisch sein.“

http://dokumentation.zdf.de/ZDFde/inhalt/30/0,1872,8096126,00.html?dr=1

Die Webseite zum Film, wo man auch für 12,-€ eine DVD bestellen kann:

http://www.justinpeach.de/kleinewoelfe/

10
Mrz
10

Der große bluff

Der Überfall auf dem EPT Pokerturnier im Grand Hayett in Berlin ist ja ein Medien Ereignis geworden! Hier nun ein Foto wo ich nun Frage was ist daran unglaublich oder besser ausgedrückt wer Spielt hier falsch?

Einfach mal genau das Bild betrachten und wer die Lösung findet einfach mal als Kommentar hinterlassen oder sollte ich der einzige sein der sich die Frage nach betrachten des Bildes stellt, war das alles nur eine Inszenierung!

Achtung was ist hier Unglaublich?

Quelle und Video Clip http://www.youtube.com




September 2019
M D M D F S S
« Apr    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

aktenschrank

Archivbesucher

  • 131.133 hits