Posts Tagged ‘Skandal

28
Jun
12

Der ESM Rettungsschirm einfach erklärt

Folgende Artikel zum Thema ESM auf Dokument X:

Die geplante ESM Geld Diktatur

ESM Volksentscheid – sonst klagen wir!

23
Apr
12

Die geplante ESM Geld Diktatur

Der Gastautor The Ace nimmt mal wieder kein Blatt vor den Mund und macht sich Luft über das kommende ESM Gesetz:

Über den kriminellen Versuch, unsere Souveränität per ESM Gesetz abzuschaffen

Kurz für die Nachwelt sei hier festgehalten, was den Abgeordneten zur Abstimmung vorgelegt werden soll und die meisten sind eh überfordert, solch ein Papier auch tatsächlich zu lesen:

Der ESM (Europäischer Sicherungs-Mechanismus oder so) soll mit einem Grundkapital von 720 Milliarden ausgestattet werden, wovon Deutschlands Anteil zunächst etwa 200Mrd. ausmachen soll, um schwachen Nationen, wenn die den Arsch nicht mehr hochkriegen, den Bankrott zu ersparen, angeblich, um nicht vom IWF abhängig zu sein, diesem kriminellen Zwitter mit der Weltbank, die bisher, nachdem die Cints ein Land ruiniert hatten, dieses zwangen, ihre Gesetze zu übernehmen, ihren Staat quasi zur Zwangsversteigerung zu „privatisieren“ um diesen Besitz in die Hände der Cints zu rauben, denn anders kann man das nicht nennen. In die Weltbank sollen wir sowieso schon mehr einzahlen, um deren kriminellem Treiben Vorschub zu leisten.

Also die Gesetze beim ESM sehen vor, dass die dortigen Geschäftsführer das Grundkapital jederzeit erhöhen können, ohne die einzelnen Staaten zu konsultieren, dass diese innerhalb von sieben Tagen zu zahlen haben, weil sie sonst vor Gericht belangt werden können, dass diese Geschäftsführer niemandem Rechenschaft ablegen müssen und weder von Staaten oder sonst wem verklagt werden können und als Personen vollkommene Immunität haben sollen. Das heißt der ESM kann alle Staaten ruinieren und nicht belangt werden, die Staaten dagegen haben keine Möglichkeit, den ESM zu verklagen, womit deren Souveränität und Gesetzgebung keinen Wert mehr haben würde, weil der ESM die alleinige Macht durch die Herrschaft über das Geld ausübt. Wie es sich Rothschild erträumt hat. Schon Jud Süß Oppenheimer hatte sich bei Metternich einen Freibrief erbeten, den er aber Gott sei Dank nicht bekommen hat! Aber der ESM wird ihn bekommen, weil bei uns lauter Pfeifen sind und die haben es dann auch nicht besser verdient!

Hier kann man das Video runterladen:

http://depositfiles.com/files/v7pk2i7fg

Mehr Informationen auf Bücher Rebell der Blog

http://buecherrebell.wordpress.com

15
Jan
12

Amerikanische Soldaten müssen auch mal Pissen ….

… am Liebsten auf Leichen von ihren Feinden, in diesem Fall auf Talibanische Kämpfer bei einem Einsatz in Afghanistan ! Die Diskussion darüber, dass die US-Armeeführung darüber schockiert ist und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen will, ist doch nur geheuchelt. Werden sie doch in der Ausbildung so gedrillt und seelisch gebrochen, dass so ein Verhalten von Zombie Marines wohl normal ist. Wie abartig solche trainierten US-Mörderbanden (Marines) agieren, kann man im jüngsten Skandal Clip sehen ! Wenn das der „American Way of Life“ ist, dann Gnade uns Gott, wenn diese Horden bald weltweit für Sicherheit und Demokratie sorgen sollen, werden, dürfen ! Und Hillarie Clintons Empörungsauftritt ist der reine Hohn, solange ein Manning als „Outlaw“ drangsaliert wird, statt als Held gefeiert zu werden und die Hubschrauberleute, die lachender Miene einfach mal schnell Passanten, Journalisten und Kinder aus der Luft niedermähen durften, ohne angeklagt oder gar angeprangert zu werden so weitermachen dürfen.

Die Bepissten waren schon tot. Die eben genannten lebten noch. Pfui Teufel.

Und so eine verlogene Megäre vertritt Amerika in der Welt!

Video Quelle Alles Schall und Rauch

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2012/01/der-unrechtsstaat-usa-der-zivilisten-zu.html

Hier noch das Irak Video Collateral Murder

Video Quelle

http://collateralmurder.com/

Der Artikel zu dem Collateral Mörder Skandal

US Kriegsverbrechen

13
Okt
11

Bundestrojaner hat seine Berechtigung denn……

Du bist Terrorist

Weiterführender Artikel auf Wut

Polizeistaat BRD

09
Mai
11

Ein Blogger Kommentar zur Anne Will Talkshow vom 8.5

Heute stelle ich den bissigen, aber auch auf den Punkt gebrachten Kommentar von einem Blog Autor Namens „The Ace“ von Bücher Rebell, zu der Anne Will Talkshow vom 8.5 Sonntag in der ARD mit dem Thema: Bin Ladens Liquidierung – darf man sich darüber freuen? vor!

Anne Will Talkshow 8.5.2011 Bild Quelle NDR Fotograf Wolfgang Borrs

Deutschland-Eine Absahnstation für Cints

Das war es zwar schon vor dem zweiten Weltkrieg allemal, aber die Dreistigkeit ihres Auftretens auch in den USA wird immer offensichtlicher. Die Französische Revolution haben sie durch die Manipulation an der damals einzigen Börse Europas mittels Verteuerung der Kornpreise in unerschwingliche Höhen vollbracht, die Hungersnöte nach sich zogen. Und das Gleiche haben sie nun wieder vollbracht, was zu den Revolutionen im arabischen Raum geführt hat und die Cints natürlich wie Unschuldslämmer die Achseln zucken, als hätten sie damit nun wirklich nichts zu tun.

Aber gestern hätte man das Kotzen kriegen können, als bei Anne Will dieser vollgefressene Kornblum saß, der einmal als US Botschafter verlangte, dass man im Berliner Regierungsviertel rund um seine Botschaft einen Riesengrüngürtel mit Mauer hinklatschen sollte, um ihn vor eventuellen Autobomben zu schützen. Nicht genug, dass man sich dieses hässliche, im Volksmund „Panzersperre“ genannte Beton-Monstrum dort hingepflanzt hat. Nein Schweinchen Dick wollte einen riesigen Freilandstreifen, mitten in Berlin. Warum fragt er sich nicht, wieso er soviel Angst haben muss? Also dieser fette Popanz mit seinen Schweinsäuglein und der dicken Brille, ein Resultat des vielen Geldzählens in unzähligen Generationen, wie man mir versicherte, saß also auf der einen Seite zusammen mit dem Geiergesicht dieses Wolfsohn, um durch ständiges Wiederholen der gleichen Phrasen, wie in der Persil Reklame, den Bin Laden Coup als völkerrechtlich in Ordnung zu verteidigen. Dabei ist dieses Aasgeiergesicht -ständig auf Aas lauernd- ein früherer Israel-Militär mit hohem Rang, nun also Professor an der Bundeswehr-Universität München und betreibt dort die Umerziehung unseres Militärs für Hiwi-Aufgaben völkerrechtswidriger Kriege. Man könnte sagen, die Deutschen, die auf die Marionette der Cints Hitler reingefallen sind, hätten es nicht besser verdient. Bloß die sind alle längst tot, und wir, die Opfer dieser menschenverachtenden Weltherrschaftspolitik, sollen nun die Opfer ihrer Sippenhaft, die ja auch ihre Erfindung war, abgeben? Unglaublich.

Gegenüber saßen der von mir sehr für seine unverhohlenen Wahrheitsaussagen geschätzte Philosoph Precht, der grandiose Journalist Kienzle, der auch kein Blatt vor den Mund nimmt und die ehemalige Justizministerin Däubler Gmelin, die auch kein Blatt vor den Mund nimmt. Aber welche Enttäuschung über die von mir bisher sehr geschätzte Anne Will, die sich bei ihren Fragen plötzlich der gleichen Rabulistik wie die amerikanischen Winkeladvokaten in Gerichtssälen bediente, die nämlich ihre Fragen in lange Statements kleiden, auf die nur noch eine Antwort möglich scheint. Widerlich und abgeschmackt, ja ekelhaft!

So fragte sie immer wieder auf ähnliche Weise die Schweinsäuglein, ob es denn nicht so wäre, dass Soldaten, die in so ein Terroristenhaus eindringen, derart aufgeregt sein müssen, weil sie ja mit allem zu rechnen hätten, dass es garkein Wunder sei, wenn sie erst mal schießen und dann fragen?

Wie anders, als mit „Ja klar“ kann ein rosaner Fettkloß auf sowas antworten? Fettkloß meinte u.a., dass man ja Krieg gegen den Terror führe, Bin Laden ihr Anführer sei und seine Tötung deshalb völkerrechtlich OK sei. Die Gegenseite meinte knallhart, das sei Blödsinn, weil man Krieg nur gegen einen Staat führen könne und Bin Laden kein Staatsmann sei. Und dann kam wieder das Geheul über die 3000 Leute, die am 11.September hatten sterben müssen, obwohl alle halbwegs intelligenten und informierten Menschen inzwischen längst wissen, dass dieser Anschlag selbst gemacht war um den dritten Weltkrieg loszutreten und Cint Silverstein selbst im Interview zugab, sie gesprengt zu haben-und das während noch Feuerwehrleute und Eingeschlossene in den Gebäuden waren. Einfach gesprengt!. Was eine verlogene Heuchelei. Bloß man glaubt tatsächlich, es klappe wie bei einer Waschmittelreklame, man müsse es nur oft genug wiederholen, dann wird es alsbald auch geglaubt werden. Und so einen Schmarren füttert auch noch Anne Will in dem von uns bezahlten Ersten Deutschen Fernsehen! Schande!

Und dann sagte die fette rosa Schweinebacke auch noch, dass sogar die New York Times Obama dafür gelobt habe. Für alle Naiven: Lest doch das Wort TIMES mal von hinten nach vorne.

Dann wisst Ihr alles, wenn die Verblödung noch nicht soweit fortgeschritten sein sollte, dass keiner mehr ein weltweites Anagramm versteht!

The Ace

Quelle Bücher Rebell der Blog

Link zum NDR Sendung: Anne Will

http://daserste.ndr.de/annewill/index.html

Anne Will Blog

http://annewill.blog.ndr.de/


30
Mai
10

BP ÖL Live Stream

BP ÖL Desaster

Gelb-Schwarzer Humor

Danke fürs Bild! Copyright by http://blog.pantoffelpunk.de

Bei der am schlimmsten von Menschen gemachten Umweltkatastrophe nach Tschernobyl, strömen seit über sechs Wochen täglich Millionen von Litern Öl aus dem Bohrloch von BP in den Golf von Mexico. Alle Bemühungen seitens BP haben versagt, gerade erst ist die Top Kill Methode gescheitert. Da fragt man sich, wann die Obama Regierung das Ruder in die Hand nimmt und endlich handelt.

Bild geliehen von CreamNeuron

Hier der Livestream von dem sprudelnden Öl am Meeresgrund im Golf von Mexico!

http://www.livestream.com/wkrg_oil_spill

BP hat zurzeit alle Livestreams Offline gestellt, einfach mal ab und an rein schauen wann wieder gesendet wird!

14
Mai
10

Joseph Ackermann Fauxpas

Der Fauxpas des Joseph Ackermann bei Maybrit Illner in der Sendung vom 13. Mai 2010, im ZDF

Zunächst einmal im Vorgriff darauf eine Erklärung: für Jene, die den Bezug nicht kennen mögen:

Alfred Herrhausen

Der frühere Deutsche Bank Chef Alfred Herrhausen hatte einmal vor den Bankern der Welt gesagt, wolle man die kleinsten und ärmsten Staaten wieder auf die Beine kriegen, müsste man einen Schuldenerlass in Erwägung ziehen, um sie aus der Zinsfalle zu entlassen. Kurz darauf war er tot, ermordet bei einem Attentat, das man damals der RAF in die Schuhe zu schieben versuchte, obwohl jeder wusste, dass der Fahrtweg vom Geheimdienst täglich kontrolliert und überwacht wurde und die Methoden für die primitive RAF technisch viel zu raffiniert waren.

Attentat 30.11.89 Bad Homburg

Hingegen kam alsbald der Verdacht auf, dass der Geheimdienst daselbst die Finger im Spiel hatte, was besonders dann kolportiert wurde, als sogar dieser Geheimdienst in ein neues, ausbruchsicheres Gefängnis ein großes Loch (Celler Loch) in die Außenmauer gesprengt hatte, um eine seiner zweifelhaften Figuren da rauszuholen und man kolportierte, dass seit Gehlen unser Geheimdienst nichts anderes ist, als eine Filiale der CIA, die sogar Agents Provocateurs in die Neo-Nazi Szene einschleuste, um uns nachhaltig als übles Nazigesocks diffamieren zu können. Zudem lief im Fernsehen ein Semi-Dokumentarfilm zu Herrhausens Ermordung, in dem unwidersprochen insinuiert wurde, dass das ein Geheimdienstjob gewesen ist.

Nun also zu Josef Ackermanns Fauxpas .

Als also die Maybrit Illner einen Ausschnitt zu Herrhausens Ermordung gezeigt hatte, fragte sie ihn, warum er heute, als Präsident des Internationalen banken-Verbandes, nicht erneut so einen Vorschlag gemacht hätte und er erwiderte ganz spontan, es fast lachend heraus rülpsend:

„Ich glaube mir wär es genauso ergangen, wie Herrn Herrhausen!“

und damit war klar, dass er keineswegs die längst tote RAF meinte, sondern dass längst klar ist, dass die Cints dahinter steckten. Und ich wette, sollte ihm das nun zur Kenntnis kommen, wird er wünschen, er hätte es nie gesagt!

Was ein peinlicher Fauxpas .

The Ace

Hier das Video Dokument:

Komplette Sendung Maybrit Illner in der ZDF Mediathek

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite#/beitrag/video/1043366/Retten-wir-den-Euro-oder-die-Spekulanten

Das Leben des Alfred Herrhausen

http://teleakademie.blogspot.com/2007/02/alfred-herrhausen-alfred-herrhausen-30.html

Was Ackermann von Herrhausen gelernt hat

http://www.welt.de/wirtschaft/article5381329/Was-Ackermann-von-Herrhausen-gelernt-hat.html

06
Mai
10

Abmahnwahnsinn

oder wie ein Medienjournalist mit Namen Stefan Niggemeier, selbst schon ein Abmahngebeutelter Blogger, sich mit einem exzellenten Artikel über Abmahnungen, Grundgesetz, Artikel 5 GG, Abmahnanwälte, Gerichte, Fallbeispiele und der ständig beschnittenen Meinungsfreiheit äußert!

Absolut lesenswerter und sachlich geschriebener Mammut Artikel, der durch die fundierte Argumentation des Herrn Niggemeier ganz klar aufzeigt, dass hier in Deutschland bei deutschen Gerichten eine Menge falsch läuft. Es kann nicht sein, dass man als Abgemahnter Blogger oder Journalist bis zum Bundesverfassungsgericht gehen muss, um sein Recht auf Artikel 5 GG durchzusetzen. Aber letztendlich sieht es doch so aus, dass wer genug Geld hat auch in der Lage ist, das Grundgesetz zu beugen. Wenn das nicht bald abgeändert wird, dann ist es wie schon in den Kommentaren des Artikels von Niggemeier erwähnt, bald nur noch möglich, im Ausland über Deutsche oder Deutschland zu berichten und eine Kultur der Freien Medien oder auch Alternativen Medien damit in Deutschland soweit in Ketten zu legen, dass nur noch die stärksten und mächtigsten Medien, also der Mainstream, den einheitlichen Informationsbedarf abdecken werden.

Dass so etwas gewollt und gewünscht ist, um die Zukunft eines kontrollierenden Staates über die Hintertür „Abmahnwahn“ einzuführen, möchte ich jetzt noch nicht bestätigen aber es sieht fast so aus, als wäre das Grundgesetz heute nichts mehr wert, wenn man nicht über die finanziellen Mittel verfügt um es, ich wiederhole mich, zu beugen!

Nachfolgend ein kleiner Auszug aus dem Artikel „Über Abmahnungen“ von Stefan Niggemeier:

Diese Leute — nicht nur dieser Anwalt oder sein Mandant, sondern viele andere — haben das elementare Prinzip der Meinungsfreiheit nicht verstanden. Sie haben nicht verstanden, dass sie ein Wert an sich ist. Dass sie auch Beiträge schützt, die nach irgendwelchen subjektiven oder objektiven Maßstäben wertlos sind. Artikel 5, Absatz 1, Satz 1 des Grundgesetzes lautet nicht: „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten, solange es sich um ein wichtiges Thema handelt und ein Interesse der Öffentlichkeit an dieser Meinung besteht.”

Man kann diesen Leuten das Missverständnis nicht einmal verübeln, denn die Hamburger und Berliner Gerichte, vor die sie in einer langen Karawane ziehen, um ihre vermeintlichen oder tatsächlichen Ansprüche durchzusetzen, sind dem gleichen Missverständnis erlegen. Seit einigen Wochen haben sie das sogar schwarz auf weiß, formuliert vom Bundesverfassungsgericht. Es erklärte den Berliner Richtern, dass das Persönlichkeitsrecht eines Menschen

seinem Träger keinen Anspruch darauf vermittelt, öffentlich nur so dargestellt zu werden, wie es ihm selbst genehm ist (…).

Das Bundesverfassungsgericht fürchtete,

dass die Gerichte den Schutzbereich des Grundrechts aus Art. 5 Abs. 1 GG grundlegend verkannt haben. Zwar handelt es sich bei dem — hier als gering erachteten — öffentlichen Informationsinteresse um einen wesentlichen Abwägungsfaktor in Fällen einer Kollision der grundrechtlich geschützten Äußerungsinteressen einerseits und der Persönlichkeitsbelange des von der Äußerung Betroffenen andererseits. Dies bedeutet aber nicht, dass die Meinungsfreiheit nur unter dem Vorbehalt des öffentlichen Interesses geschützt wäre und von dem Grundrechtsträger nur gleichsam treuhänderisch für das demokratisch verfasste Gemeinwesen ausgeübt würde.

Das Bundesverfassungsgericht erklärte schließlich,

dass die Äußerung wahrer Tatsachen, zumal solcher aus dem Bereich der Sozialsphäre, regelmäßig hingenommen werden muss.

Quelle und kompletter Artikel „Über Abmahnungen“

http://www.stefan-niggemeier.de/blog/ueber-abmahnungen/

Gefunden durch einen Hinweis vom Wut Blog

Der Admin

Dokument X

23
Mrz
10

Hartz4 und die Wertlosen Kinder

Es geht um eine perfide, volksverhetzende Aussage von Soziologieprofessor Gunnar Heinsohn, worüber Rudolf Stumberger den nachfolgenden Artikel verfasst hat, der hier in Auszügen wiedergegeben wird. Im anschließenden Link erläutert der Autor “The Ace” was letztlich bei einer solchen menschenverachtenden Entgleisung herauskommt, die mehr an die Praktiken des Dritten Reichs erinnert, als an eine soziologische Sichtweise im 21 Jahrhundert!

Das unwerte Hartz IV-Leben

Rudolf Stumberger 16.03.2010

Soziologieprofessor Gunnar Heinsohn will die

Prof. Volksverhetzer Heinsohn

Unterschicht finanziell austrocknen, weil die zu viele gesellschaftlich wertlose Kinder in die Welt setzt

Eine Gefahr für Deutschland

Die Kinder von Hartz IV-Empfängern sind minderwertig, sie sind dümmer und fauler als die Kinder von anderen deutschen Müttern und ihre Ausbildungsfähigkeit steht in Frage. Sie werden in Zukunft den hohen Qualifikationsanforderungen der Gesellschaft nicht mehr genügen. Diese Kinder entstammen einer Unterschicht, die sich durch Sozialhilfe immer mehr vergrößert und hemmungslos vermehrt und den Leistungsträgern auf der Tasche liegt. Das ist eine Gefahr für Deutschland. Während sich die Unterschicht so vermehrt, bekommen die deutschen Frauen der Leistungsträger zu wenig Kinder. Der Staat muss also das weitere Kinderkriegen der Unterschicht verhindern, indem man deren Angehörigen die Lebensgrundlage entzieht. Deutschland braucht diese minderwertigen Kinder nicht, sondern es braucht die sozial wertvollen Kinder der Karrierefrauen.

Zwangsabtreibungs Vision ala Heinersohn

Dies ist, komprimiert zusammengefasst und im Klartext, die Aussage von Gunnar Heinsohn. Dies ist 65 Jahre nach dem Ende des Nationalsozialismus der Inhalt eines Gastkommentars. Dieser stammt nicht von irgendeinem bösartigen Verwirrten, sondern von einem deutschen Professor für Sozialpädagogik an der Universität Bremen. Dieser Zeitungsartikel erschien nicht in einem rechtsextremen Schmutzblatt, sondern in der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung”. Dieser Artikel kann als Volksverhetzung gelten.

Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, zum Hass gegen Teile der Bevölkerung aufstachelt oder zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie auffordert oder die Menschenwürde anderer durch angreift, dass er Teile der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

Paragraph 130 des Strafgesetzbuches

Kompletter Artikel „Das unwerte Hartz IV Leben“ auf Telepolis

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32272/1.html

ca 2.5 Millionen Kinder sind betroffen!

Das unwerte Hartz 4 Leben neu interpretiert aus geistiger Sicht

Soziologieprofessor Gunnar Heinsohn will die Unterschicht finanziell austrocknen, weil die zu viele gesellschaftlich wertlose Kinder in die Welt setzt.” Hier sind sie also wieder, die Eugeniks, die man einst aus dem bis heute asozialen Amerika nach Deutschland gebracht hat, als man Hitler als Marionette damit geimpft hatte, was in seiner damaligen Form sogar eine gewisse Berechtigung hatte, wenn man z.B. Asoziale, Alkoholiker und Schwachsinnige sterilisiert hat, damit diese Eigenschaften nicht weitergegeben wurden. Ich meine sogar, man sollte Leuten, die sich selber ihren Hintern nicht mehr abputzen können, die Einschläferung anbieten und ich wette, sehr Viele würden sie dankbar annehmen. Dem steht bloß entgegen, dass die Cints so schön an ihnen verdienen, dass sie das heuchlerisch-verlogen natürlich als “unethisch” ablehnen, als wüsste die, was Ethik wirklich ist!

Perfide Vision von Gunnar Heinsohn

Kommen wir zurück zu diesem Heinsohn, wo schon der Name Rückschlüsse darüber zulässt, wes Geistes Kind er ist. Oh nein, einen Juden habe ich garnicht gemeint. Gevatter Hein ist landläufig als der Tod bekannt und Heinsohn ist also der Sohn des Todes. Bravo!

Er meint auch, statt die Unterschicht asoziale Kinder produzieren zu lassen, um dann vom Kindergeld ohne Arbeit gut zu leben, sollten viel eher Karrierefrauen intelligenten Nachwuchs zeugen und uns mit deren Früchten dann nützlich erfreuen. Ich will Euch hier von einer solchen Brut erzählen, damit Ihr selber entscheiden könnt, ob das wirklich wünschenswert ist.

Kompletter Artikel von „The Ace“ auf Bücher Rebell der Blog

http://buecherrebell.wordpress.com/2010/03/22/das-unwerte-hartz-4-leben-neu-interpretiert-aus-geistiger-sicht/

Nachtrag: Was ist mit den behinderten Menschen? Oder sind die schon in den volksverhetzenden Visionen des Professors Gunnar Heinsohn, die für mein Verständnis mehr als menschenverachtend sind, enthalten? Diese Unperson Heinsohn gehört dafür zur Rechenschaft gezogen!  Wie, ist mir dabei schnurzegal, wichtig ist nur, dass es passiert!

Der Admin

17
Mrz
10

Die Kinderseelenfresser

oder warum sind Schutzbefohlene besonders gefährdet missbraucht zu werden im Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes?

Eine sehr gute Erklärung dazu findet man auf dem Fefes Blog, den ich hier als Zitat wiedergebe:

Ist euch eigentlich aufgefallen, dass die Mißbrauchsfälle der katholischen Kirche in Deutschland alle 1991 geendet haben sollen? Ja? Habt ihr mal darüber nachgedacht, warum das so sein könnte? Lasst mich mal ein Detail am Rande erwähnen. Sexueller Mißbrauch von Kindern verjährt nach zehn Jahren, und die setzen mit dem Vollenden des 18. Lebensjahres an. Wenn die Kinder also so 10 Jahre alt waren 1991, dann sind die Taten gerade verjährt. Na so ein Zufall, gell? Da scheint die Kirche ja einen Schutzengel zu haben!

Ihr Kinderlein kommet....

Bild Quelle Wut Blog

Dazu noch ein sehr treffendes Zitat von Wut was einem beim Lesen im Hals stecken bleibt:

Mögen die Ministranten und anderen ausgelieferten Kinder weiterhin einen gesegneten Appetit auf Sperma haben. Wer den Mund voll hat, redet nicht über die Misshandlungen.

Die stets wiederkehrenden Missbrauchsfälle in Kirchen und  Sozialen Einrichtungen wollen einfach kein Ende nehmen wobei die Katholische Kirche an der Spitze von Kindesmissbrauch steht.  Solange sich dieser Perverse Männerverein außerhalb von Weltlicher Gesetzgebung stellen darf, solange werden wir auch an dieser Spitze des Eisberges nur lutschen dürfen! Vorsicht der Geschmack des Teufels könnte für Politiker zu verführerisch sein um wirklich ernsthaft dagegen vorzugehen!

§ 225 Mißhandlung von Schutzbefohlenen

Inspiriert von Wut durch Dein Stecken und Stab

und den Fefes Blog

Links zum Thema

Wut Artikel: Sehr heftige Ohrfeigen

Nachfolgend ein Artikel von Dokument X mit den Bösen aber sehr Realen Flash Animations-Clips Father Tucker 1 und 2

Irisch-Katholisch-Pervers

Der Admin




Juli 2020
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

aktenschrank

Archivbesucher

  • 135.062 hits