Posts Tagged ‘NWO

11
Jun
11

Bilderberg in St. Moritz Live Berichte!

Die Konferenz der Bilderberg Teilnehmer läuft, Schall und Rauch berichtet Live vor Ort. Hier die bis jetzt veröffentlichten Artikel von Freeman!

Das Suvretta House, das Tagungshotel der Bilderberger

Hier die Timeline von Schall und Rauch:

Bilderberg St. Moritz Tag 1

Unser Pressezentrum ist parat

Bilderberg St. Moritz Tag 2

Madeleine Albright passend in Zürich begrüsst

Bilderberg St. Moritz Tag 3

Die Lage hat sich in St. Moritz komplett geändert

St. Moritz und Rothschild?

Die Anreise der Bilderberger

Willkommen David Rockefeller

Ehrenpräsident der Bilderberger Étienne Davignon

Teilnehmerlist Bilderberg 2011

EU-Parlamentarier bei Bilderberg verhaftet

Brief an Barbara Janom Steiner

Antwort des Oberstaatsanwalt des Kanton Zürich

Bilderberg St.Moritz Tag 5

Russia Today berichtet über Bilderberg und uns

Schweizer Fernsehen berichtet über Bilderberg und uns

Ankunft Bundesrätin Doris Leuthard bei Bilderberg

Eingeschleuste Agent Provokateure

Juso-Protest gegen Bilderberg etwas mager

Bilderberg-Ausflug ins Paradiso

Peer Steinbrück auf Wanderschaft

to be continued……

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/

24
Mai
11

Elite Konferenz der Schande – Bilderberg 2011

Alle Jahre wieder kommt die umstrittene Bilderberg Konferenz, dieses Jahr findet sie in St. Moritz (Schweiz) statt. Auch die Gegner aus aller Welt formieren sich und kündigen die größte Anti-NWO Demonstration vor Ort an. Hier noch die Aktuellen News zu diesem Ereignis! 

Werden in St. Moritz Kissinger & Co. verhaftet?

Vom 9. – 12. Juni findet in St. Moritz das diesjährige Bilderberg-Treffen statt, an dem sich wie jedes Jahr eine auserwählte Elite zum Ausverkauf der Welt trifft. Auch Dominique Strauss-Kahn war einer von ihnen, bevor er verhaftet wurde. Ein Schicksal, das auch Henry Kissinger, George Bush oder Dick Cheney blühen könnte. So müssten sie nämlich verhaftet werden, sobald sie Schweizer Boden betreten – Bundesrätin Sommaruga ist informiert.Nachdem auch die Konzernmedien nicht mehr darum herum kamen, über das diesjährige Bilderberg-Treffen in St. Moritz zu schreiben, ist das konspirative Geheimtreffen kein Fantasieprodukt von Verschwörungstheoretikern mehr. Seit 1954 und bis heute konnte das jährliche Treffen der Weltelite geheim gehalten werden, obwohl Medienvertreter selbst teilnahmen, sich aber zur Geheimhaltung verpflichteten. Der auserlesene Zirkel bestimmt während dieses Treffens nichts Geringeres als die Zukunft der Welt. Dazu gehören Kriege, Seuchen und Finanzmanipulationen, es werden aber auch Präsidenten gemacht oder abgesetzt.

Ober-Verschwörer der Elite ist David Rockefeller – er nahm bereits an 47 Treffen teil, dicht gefolgt von Henry Kissinger, der schon 34 Mal am drei- bis viertägigen Treffen teilnahm. Der ehemalige US-Aussenminister gilt als einer der grössten Arschlöcher auf dem Planet und zählt zu den grossen Drahtzieher der Weltverbrechen. Gegen Kissinger liegt darum schon seit längerem eine Klage am Internationalen Gerichtshof in Den Haag vor; wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Vietnam, Kambodscha, Laos, Chile, Osttimor und anderen Ländern, wo Henry Kissinger nachgewiesen Terror und Gewalt sähen liess, um in den Ländern einmarschieren zu können.

Der jurassische Nationalrat Dominique Baettig hat in einem Schreiben an Bundesrätin Sommaruga und an die Bündner Regierungsrätin Janom-Steiner darauf aufmerksam gemacht, dass gestützt auf das Römer Statut Kriegsverbrecher festgenommen werden müssen.

Natürlich ist es unwahrscheinlich, dass ausgerechnet in der Schweiz die grössten Gangster der Welt dingfest gemacht werden. Umso interessanter, wie die Schweiz auf internationale Verträge pfeift und das Gesetz tatsächlich nicht für alle gleich ist.

Quelle

http://www.seite3.ch/Werden+in+St+Moritz+Kissinger+Co+verhaftet+/493167/detail.html

Anmerkung: Eine Verhaftung ist reines Wunschdenken, da die USA den Internationalen Gerichtshof in Den Haag nicht anerkennen und sogar ein Gesetz geschaffen hat, was bei einer Anklage eines US-Bürgers, eine Militärische Intervention der Niederlande erlaubt.

Auf Alles Schall und Rauch findet man noch ausführliche Informationen:

Die grosse Anti-NWO-Party findet bald statt

23
Apr
11

60 Minuten erklären die Endphase der Menscheit !

Ich erspare mir mal die Worte zu dieser Video Session aus 6 teilen, nur eines muss ich betonen, SCHAUT ES EUCH NICHT AN, denn der Verfasser Freeman hat sich wirklich Mühe gegeben und für mein Empfinden ist es äußerst Interessant, aber nur für welche die bereit sind bewusst zu Sterben im Namen der NWO !

Vorher lasse ich aber Steven Black zu Wort kommen, denn dort habe ich die Videos gefunden und gesehen!

Die NWO-Städte des 21. Jahrhunderts

Ich denke, dass solltet ihr euch wirklich angucken. Nehmt euch bitte die Zeit, Freeman ist sowieso ein interessanter Kerl, die Sendung ist zwar in Englisch, aber mit Untertitel gehalten, sollte also für niemanden ein Problem darstellen, right, Freunde? Ich hab`absichtlich nur die ersten 3 Teile eingefügt, ihr wisst ja, wie ihr den Rest fertig schauen könnt. Einfach den obigen, über den Videos drapierten Link anklicken, et voila.

Die “alten Welthauptstädte” scheinen obsolet zu werden, was angesichts des okkultes Wissens, dieser selbsternannten Elite über Energetische Veränderungen, kein Wunder sein dürfte. So wie sich die Welt verändert, ändern sich eben auch die Geomagnetischen – und alle möglichen Arten von Energien.

Freeman bespricht die Errichtung einer neuen Welt genau vor unseren Augen – das beinhaltet die vorgeplanten Hauptstädte für die neue Weltordnung, Technologien und Methoden, die benutzt werden und wurden, um uns in die Irre zu führen und die Schein-Messias, die jetzt aufgrund der Naturkatastrophen vermehrt auftauchen.

via

http://stevenblack.wordpress.com/2011/04/12/die-nwo-stdte-des-21-jahrhunderts/

Video Quelle

http://www.freemantv.com/

02
Sep
10

A.Schwarzenegger & R.Murdoch beim Bohemian Grove 2010

Ich hatte letztes Jahr schon über die Götzenanbeter „Sekte der Macht“ berichtet, heute nun ein Aktueller Artikel über das Bohemian Grove Treffen aus dem August 2010 von Infokrieg.TV, den ich ganz übernommen habe.

Bohemian Grove 2010 mit Arnold Schwarzenegger und Rupert Murdoch als Redner

Schwarzenegger und Rupert Murdoch halten Reden im Bohemian Grove

Der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hielt Freitag Abend bei der jährlichen Zusammenkunft im Bohemian Grove vor hunderten einflussreichen Gästen eine Rede; nicht vielen wird jemals diese zweifelhafte Ehre zuteil. Die Zeitung San Francisco Chronicle berichtete in der Vergangenheit, dass er einst von den Oligarchen auserkoren worden war, 2003 Gouverneur zu werden. Er ist seitdem ein regelmäßiger Gast, hat bislang aber noch nie eine Rede halten dürfen.
Die Zeitung The Press Democrat aus Santa Rosa berichtete über Schwarzenegger in einem harmlosen Artikel, der den Grove als eine Art extrovertierte Wohltätigkeitsveranstaltung beschreibt, wohingegen wir es hier zu tun haben mit einer Mischung aus hemmungsloser Party, bizarren Ritualen und politischen Vorträgen, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind.

Das Manhattan Project zum Bau der Atombombe wurde beispielsweise in den frühen 1940er Jahren im Grove ausgeheckt. Richard Nixon und Ronald Reagan trafen sich 1967 im Grove und sprachen sich ab, wer zuerst nach der Präsidentschaft streben solle.

Weitere regelmäßige Gäste beinhalten George W. Bush, George H.W. Bush, Henry Kissinger, Alan Greenspan, David Rockefeller, Colin Powell, Karl Rove, Dick Cheney sowie die ehgemaligen Außenminister George Shultz und James Baker.

Der ehemalige britische Premierminister Tony Blair ließ sich dort blicken undd 2008 waren kurz vor den Präsidentschaftswahlen sowohl Barack Obama und John McCain als Teilnehmer im Gespräch.

Im Jahr 2000 schlich sich Alex Jones in den Grove und zeichnete mit einer versteckten Kamera ein bizarres Ritual namens “die Einäscherung der Sorge” auf. Vor einer riesigen steinernen Eule sieht man Männer die in druidisch anmutenden Priesterroben eine Menschenpuppe ihrem Götzen auf einem schwarzen Altar opfern.

Ex-Präsident Nixon äußerte sich öffentlich abfällig über homosexuelle Orgien im Grove; Pornostars und Prostituierte werden jährlich für die Festivitäten eingeflogen.

Chris Jones, der im Jahr 2005 einen Sommerjob im Grove bekam, berichtete dass alte Männer ihn ständig wegen Sex bedrängten und fragten, ob er “herumschlafe” und Spaß haben wolle. Jones wurde später von den kalifornischen Behörden zu drei Jahren Haft verurteilt weil er harmlose Videoaufnahmen aus dem Grove Minderjährigen vorgeführt hatte.

Die New York Times ist die einzige große Publikation aus den Massenmedien, die dieses Jahr über den Groveberichtet hat. Wie üblich wird die groteske Szenerie verharmlost und jeder Kritiker mit Sarkasmus bedacht:

“… manche kehrten zurük mit Berichten über betrunkene, ausgelassene grauhaarige Männer, mindestens einer sah Beweise für die Trilaterale Komission, die Illuminati und den leibhaftigen Beelzebub.”

Der Autor Dan Barry erwähnt sogar, dass der Bohemian Club einen Pressebeauftragten namens Sam Singer ernannt hat. Jener ist wahrscheinlich auch die Quelle des Artikels.

Ein weiterer Sprecher im Grove dieses Jahr war der Geschäftsführer des Mediengiganten Newscorp Rupert Murdoch; er erhellte die Versammlung von Globalisten über “die Zukunft der Nachrichten”.  John Hartigan, der CEO von Rupert Murdochs News Limited, nannte vergangenes Jahr Blogger und andere alternative Medienorgane “politische Extremisten” und meinte implizit, dass Blogger eingesperrt werden sollten wie es für Polizeistaaten wie China oder Burma üblich ist. In einer Rede vor dem National Press Club charakterisierte Hartigan Blogs als “etwas von so geringem intellektuellen Wert, dass es kaum von massiver Ignoranz unterscheidbar ist.”

“Blogger gehen nicht ins Gefängnis für ihre Arbeit. Sie werden einfach nicht zur Rechenschaft gezogen wie echte Reporter… . Man könnte sagen dass die Blogosphäre sich nur um Augäpfel dreht und nicht um Einblicke.”

“In der Blogosphäre heißt es natürlich immer, dass die Massenmedien zu wünschen übrig lassen. Es ist wirklich an der Zeit dass dieser Mythos auseinandergenommen wird.”

“Blogs und eine große Anzahl an kommentierenden Seiten spezialisieren sich auf politischen Extremismus und persönliche Herabwürdigung. Radikale, breitgefasste Aussagen ohne Belege sind die Norm.”

Hartigans Boss Rupert Murdoch hat selbst eingestanden, dass sein Medienimperium versucht hatte, die öffentliche Meinung dahingehend zu beeinflussen, den Irakkrieg zu unterstützen. Murdochs prominente Medienorgane veröffentlichten die herbeikonstruierten Vorwände für die Invasion. Murdoch gab dies zu während er den “Machtverlust” der Konzernmedien an die Blogs und die alternativen Medien beklagte. Wenn die Menschen realisieren, dass die Konzernmedien vorsätzlich über Uran aus dem Niger und über Massenver- nichtungswaffen lügen, dann werden sie über kurz oder lang alternative Informationsquellen suchen.

Der Ursprung für die immer öfter wiederholte Behauptung, dass alternative Medienorgane “Extremisten” oder gar “Terroristen” seien, war wie wir 2006 berichteten ein Strategiedokument des weißen Hauses, das seit 9/11 umgesetzt wird. In einer Rede vom 5. September 2006 bezog sich Präsident George W. Bush auf das Dokument als “eine nicht der Geheimhaltung unterliegende Version der Strategie, die wir seit dem 11. September 2001 verfolgen”. Das Dokument zitiert “Verschwörungen” als einen der Nährböden für Terrorismus und kündigt an, die dadurch verursachten Probleme “anzugehen”. Dieses Konzept tauchte in einem Dokument des Heimatschutzministeriums von 2009 namens Domestic Extremism Lexicon erneut auf; wieder waren alternative Medien neben radikalen Extremistengruppen gelistet.

01 Aug 2010, written by Alexander Benesch

Gefunden auf Infokrieg.TV

Mehr um Thema Arnold Schwarzenegger, aber auf English:

The New World Order elite has big plans for Arnold

22
Mai
10

Bilderberg Gruppe wird ……

…..öffentlich im EU Parlament am 1. Juni 2010 thematisiert.

Na endlich, Zeit wird’s Ja!

Wohltäter oder Massenmörder?

Den nachfolgenden Artikel habe ich aus der Schweizer Webseite Seite3.ch entnommen. Auch wenn die Webseite einen Marktschreierischen Eindruck vermittelt, so wie bei uns die “Bild”, können wir der Quelle doch dankbar sein, über dieses brisante Thema und den anstehenden Termin informiert zu werden. Immerhin schweigen unsere Mainstream Medien dieses Thema allzugerne tot! Wir dürfen also gespannt sein was uns dieser Vortrag an Erkenntnissen bringen wird!

Der Admin

Sogar EU Parlament befasst sich jetzt mit Bilderberg Gruppe

Freitag, 21. Mai 2010

Vorgestern fragten wir uns, ob es so was wie eine geheime Weltregierung gibt, die von einer elitären Gruppe gebildet wird. Offenbar beschäftigt dies nun auch das EU-Parlament. Wie „Prweb.com“ schreibt, sollen neben dem Enthüllungsjournalist Daniel Estulin auch die EU-Parlamentarier Nigel Farage, Mario Borghezio und weitere am 1. Juni im EU-Parlament in Brüssel einen Vortrag über die Bilderberg-Gruppe halten.

„Die Menschheit ist politisch erwacht“, jammerte neulich Zbigniew Brzezinski, Gründer der Trilateralen Kommission und politischer Schattenmann von 5 US-Präsidenten, an einem Meeting. Tatsächlich machen sich immer mehr Leute Gedanken über geopolitische Zusammenhänge und erkennen darin ein wiederkehrendes Muster. Wie bei einem Serienmörder, was solche Leute auch sind, die Kriege aus rein wirtschaftlichen Gründen führen, bewusst Krisen, Hungersnöte und Krankheiten herbeiführen, nur um sich daran zu bereichern. Natürlich sind solche Erkenntnisse schockierend und darum im ersten Moment auch so unglaublich, dass sie nicht wahr sein dürfen. Aber wenn doch? Das fragt sich nun auch ernsthaft das EU-Parlament.

Aus diesem Grund hat das EU-Parlament in Brüssel den Investigativjournalisten Daniel Estulin, Autor der Bücher „The True Story of the Bilderberg Group“ und „Shadow Masters“, zu einem Vortrag über die Bilderberg-Gruppe eingeladen. Am 1. Juni sprechen in Brüssel auch die EU-Parlamentarier Nigel Farage, Mario Borghezio und Gerard Batten. Daniel Estulin freut sich:„Dies ist eine gute Möglichkeit um die Bilderberger einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. Dieses Thema, das früher einmal zum Bereich der Verschwörungstheorien gezählt wurde, wird mittlerweile sehr ernst genommen.“

Der Zeitpunkt könnte nicht besser sein. Denn nur wenige Tage nach dem Vortrag findet in Spanien wieder das geheime Treffen der Bilderberger statt. Wer dem Vortrag nicht glaubt, wird also schon ein paar Tage später eines besseren belehrt werden.

Sehen Sie dazu nochmals die Doku „Das Geheime Zentrum der Macht“

Quelle http://www.seite3.ch/

Gefunden über Klamm News

http://www.klamm.de/partner/unter_news.php?l_id=8&news_id=832835

Anmerkung: Auch unsere Bundesregierung hat schon im Jahre 1988 die Bilderberg Gruppe bestätigt. Siehe folgendes Dokument als PDF:

http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/11/027/1102768.pdf

Nachfolgend noch einige Links zum Thema:

Liste der Konferenz Orte seit 1954:

http://www.bilderberg.ro/despre_noi/index.html

Informationen von Schall und Rauch vom Konferenz Ort in Spanien

Bilderberg-Treffen 2010 in Spanien?

05
Jan
10

Beschützender Terror Engel

oder wie kam der Nigerianer Umar Faruk Abdulmutallab in Shiphol (Amsterdamer Flughafen) an Bord des KLM Fluges NW0253 ?

Zwei Fluggäste, ein Rechtsanwalt mit seiner Ehefrau als Zeuge berichten!

Hier ein Artikel von Beyond Mainstream:

Hier ein Bericht von „mlive“ aus Detroit:

Augenzeugen Lori und Kurt Haskell

Rechtsanwalt Haskell aus Detroit sagte, er und seine Frau saßen auf dem Boden in der Nähe des Flugsteigs in Amsterdam, als sie Mutallab in Begleitung eines Unbekannten sahen, die sich dem Gate näherten.

Mutallab war ärmlich gekleidet, sein Freund trug einen teuren Anzug, sagte Haskell. Er sagte, der Mann im Anzug fragte die Flugkarten-Agentin, ob Mutallab ohne Pass an Bord dürfe. Der Kerl sagte: „Er ist aus dem Sudan und wir machen das immer so.“

Mutallab ist Nigerianer. Haskell glaubt, der Mann versuchte, Sympathien für Mutallab’s Fehlen von Dokumenten zu erhalten, indem er ihn als sudanesischen Flüchtling darstellte.

Die Zollbeamtin führten Mutallab und seinen Begleiter zu ihrem Manager am Ende der Halle und Haskell hat dann Mutallab nicht mehr gesehen, bis er angeblich versuchte, im Flugzeug eine Explosion auszulösen.

Boarding Pass NWO253

Bilder Quelle http://www.mlive.com/news/detroit

Anmerkung vom Admin:
Für alle sehenden, ist es ein Zufall das die Nr. des Flugticket genau NWO253 lautet? Ich hätte es gesehen und wäre nicht in solch einen Flieger eingestiegen, auch wenn viele meinen die 23 und NWO Hysterie wäre Schwachsinn, so ist komischerweise die Symbolik bei solchen Aktionen im Nachhinein meist vorhanden! Da ich den Mächtigen alles zutraue, was ich mir zutraue, wenn ich Macht in diesem Umfang besäße, rechtfertigt meine Gesunde Vorsicht gegenüber solchen Symbol trächtigen Zeichen!

In einem weiteren Bericht äußert sich Haskell so:

„Ich befand mich mich heute auf diesem Flug und bin dankbar, noch am Leben zu sein. Meine Frau und ich kehrten von einer afrikanischen Safari zurück und hatten diesen Anschluss-Flug über Amsterdam. Ich saß in Reihe 27, 7 Reihen hinter dem Terroristen. Ich habe den ganzen Vorgang beobachten können und es war sehr gruselig. Dank einiger schnell-handelnden Leute bin ich immer noch am Leben. Für diejenigen von euch, die über Flugsicherheit in diesem Faden reden, Ich befand mich genau hinter dem Terroristen, als er sich auf dem Amsterdamer Flughafen einscheckte. Meine Frau und ich haben Karten gespielt direkt vor dem Einscheck-Schalter. Hier das, was ich sah (und ich wiederholte es vor dem FBI am Zoll) :

Ein indisch aussehender Mann in nettem Anzug im Alter von ungefähr 50 näherte sich mit dem Terroristen dem Einscheck-Schalter und sagte: „Dieser Mann muss auf das Flugzeug und er hat keinen Pass.“ Die beiden waren schon ein merkwürdiges Paar, der Terrorist war ein kleiner, schwarzer Mann, der sehr arm aussah und das Alter von 17 Jahren ausstrahlte (Obwohl er wohl 23 war, sah er nicht so aus). Ich hatte nicht die Idee, sie könnten Terroristen sein, nur sahen sie zusammen seltsam aus. Die Flugkartenkontrolleurin sagte: „Sie können ohne Pass nicht an Bord.“ Der Inder antwortete: „Er ist aus dem Sudan, wir machen das immer so“. Ich kann nur hieraus entnehmen, dass es schwierig ist, Pässe im Sudan zu bekommen und dies wohl eine Art von Sympathie-Trick war. Die Flugkartenkontrolleurin sagte dann: „Kommen Sie bitte mit zu meinem Manager“ und nahm die beiden mit. Den Inder habe ich nicht wiedergesehen, er war nicht auf dem Flug. Es war auch schon etwas merkwürdig, dass der Terrorist bei diesem Wortwechsel nichts sagte. Jedenfalls schaffte es irgendwie auf das Flugzeug. Ich bin nicht sicher, ob es Bestechung oder nur Sympathie des Sicherheitsmanager war.

Original Quelle http://www.mlive.com/news/detroit/

Die Quelle dieser beiden Berichte, Sheena Harrison, arbeitet bei Metro Detroit Local News und zitierte Mr. Haskell Äußerungen. Der US Anwalt dachte, dass dieser Mann wie ein Inder aussah. Jedoch äußerte unsere neue vertrauenswürdige Quelle sehr genau: ‚Mr. Haskell beschreibt den Mann (gut gekleideter Mittäter) als „Inder“, jedoch könnte er auch INDONESIER gewesen sein.‘ Sie unterstrich, das Indonesier nun routinemäßig auf allen Ebenen der niederländischen Gesellschaft und Regierung gefunden werden können.

Original Quelle www.worldreports.org/news

Ins Deutsche übersetzt von Deram-soldier von http://beyondmainstream.de.tl/

Links zum Thema von Radio Utopie

Flug 253: Chronologie einer Inszenierung

Flug 253 Chronologie: Akt II – von London nach Houston

Flug 253 Chronologie: Akt III – von Detroit nach Jemen

Wikipedia Northwest-Airlines-Flug 253




September 2019
M D M D F S S
« Apr    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

aktenschrank

Archivbesucher

  • 131.105 hits