Posts Tagged ‘finanzen

09
Mai
12

ESM Volksentscheid – sonst klagen wir!

Bitte diesen Bogen im web aufrufen und ausdrucken und ausfüllen und im frankierten Brief gleich abschicken, wenn Ihr helfen wollte zu verhindern, dass dieser abscheuliche ESM vom Parlament verabschiedet werden sollte, um dann beim Verfassungsgericht klagen zu können!
Appelliert
Im Zuge der Eurorettungspolitik werden Parlamente zunehmend entmachtet und immer
mehr Kompetenzen auf die EU-Ebene verlagert. Die Bürger bleiben außen vor. Wenn
Eurorettungsschirm (ESM) und Fiskalvertrag wie geplant abgesegnet werden, bedeutet das
tiefe Einschnitte in Haushalt und Souveränität der Bundesrepublik. Solange die Bevölkerung
nicht in bundesweiten Volksentscheiden „Ja“ zu ESM- und Fiskalvertrag gesagt hat, dürfen
diese Verträge nicht ratifiziert werden. Dafür gehen wir bis nach Karlsruhe vor das
Bundesverfassungsgericht. Unterstützen Sie die Bürgerklage!
So funktioniert es:
Die Teilnahme an der Verfassungsbeschwerde ist kostenlos. Um die Klage zu unterstützen, senden
Sie diese Vollmacht bitte mit leserlicher Adresse und persönlich unterschrieben per Post an:
Mehr Demokratie e.V. , Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin
Die Hintergrundinformationen zum ESM erklärt der Artikel:
22
Jul
11

Eine Finanzkrise bereinigt und erneuert, wo ist das Problem ?

Das Ende einer Krise ist immer der Anfang einer noch heftigeren Krise. Das folgende Gedicht von Richard Kerschhofer bringt es auf den Punkt!

„Höhere Finanzmathematik“

Wenn die Börsenkurse fallen,

regt sich Kummer fast bei allen,

aber manche blühen auf:

Ihr Rezept heißt Leerverkauf.

<>

Keck verhökern diese Knaben

Dinge, die sie gar nicht haben,

treten selbst den Absturz los,

den sie brauchen – echt famos!

<>

Leichter noch bei solchen Taten

tun sie sich mit Derivaten:

Wenn Papier den Wert frisiert,

wird die Wirkung potenziert.

<>

Wenn in Folge Banken krachen,

haben Sparer nichts zu lachen,

und die Hypothek aufs Haus

heißt, Bewohner müssen raus.

<>

Trifft’s hingegen große Banken,

kommt die ganze Welt ins Wanken

auch die Spekulantenbrut

zittert jetzt um Hab und Gut!

<>

Soll man das System gefährden?

Da muss eingeschritten werden:

Der Gewinn, der bleibt privat,

die Verluste kauft der Staat.

<>

Dazu braucht der Staat Kredite,

und das bringt erneut Profite,

hat man doch in jenem Land

die Regierung in der Hand.

<>

Für die Zechen dieser Frechen

hat der kleine Mann zu blechen

und – das ist das Feine ja –

nicht nur in Amerika!

<>

Und wenn Kurse wieder steigen,

fängt von vorne an der Reigen –

ist halt Umverteilung pur,

stets in eine Richtung nur.

<>

Aber sollten sich die Massen

das mal nimmer bieten lassen,

ist der Ausweg längst bedacht:

Dann wird bisschen Krieg gemacht.

(„Die Presse“, Print-Ausgabe, 31.10.2008)

Quelle

http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/426756/Hoehere-Finanzmathematik?from=suche.intern.portal

Anmerkung zur Quelle: Das Thema zum Gedicht auf der Quelle ist sehr lesenswert, da es pure Real Satire ist !




Juli 2019
M D M D F S S
« Apr    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

aktenschrank

Archivbesucher

  • 130.508 hits