Posts Tagged ‘Demonstration

02
Okt
10

Abholzaktion bei „Stuttgart 21“ und der Juchtenkäfer

Da der Juchtenkäfer (Eremit) eine extrem bedrohte Art ist und im Stuttgarter Schlosspark lebt, kam nun heraus das der beginn der Abholzaktion illegal war. Es wird Zeit das Politiker Köpfe rollen samt Polizeipräsident. Hier die Story:

Abholzaktion bei „Stuttgart 21“ war illegal

Stuttgart (dts) – Das Abholzen der ersten Bäume im Stuttgarter Schlossgarten war möglicherweise illegal. Wie das Online-Magazin stern.de berichtet, hatte das Eisenbahnbundesamt (EBA) das Stuttgarter Regierungspräsidium aufgefordert, die geplante Abholzung vorerst zu stoppen. „Im Zusammenhang mit den bevorstehenden Baumfällaktionen im Schlosspark“, heißt es in einem Schreiben des Bundesamtes, „weise ich darauf hin, dass Sie mit den Baumfällarbeiten nicht beginnen dürfen.“

Das Schreiben lag den Behörden noch vor Beginn der Aktion in der Nacht zu Freitag vor. Bis zum kommenden Freitag gibt das Amt der DB Projektbau der Deutschen Bahn Zeit, darzulegen, wie sie die Probleme lösen will. Grund für die Aufforderung: Durch das Abholzen ist eine seltene Insektenart gefährdet, der Juchtenkäfer. Daher wollte das EBA noch am Donnerstag von der Bahn überzeugend dargelegt bekommen, wie die Fällarbeiten ohne Gefährdung des Artenschutzes möglich sein sollten. Im Klartext: Wie der Juchtenkäfer und seinen Larven geschützt werden können. Auch das Innenministerium Baden-Württembergs war vor dem Start der Abholzung informiert von dem Schreiben, berichtet stern.de Umweltschützer sind entsprechend erbost. Für Berthold Frieß, Landesgeschäftsführer der Umweltorganisation BUND in Baden-Württemberg, steht fest: „Die Fällungen waren illegal.“

Quelle Klamm News

Eremit (Osmoderma eremita), Weibchen

Bild Quelle und Copyright by Wikipedia

http://de.academic.ru/dic.nsf/dewiki/718711

Hochaktuell das Lied von Gänsehaut „Karl der Käfer“ , aber von einer anderen Sängerin Interpretiert !

Stoppt „Stuttgart 21“ jetzt und lasst euch nicht Mundtod machen !

S21-Gegner stellen Strafanzeige gegen Bahn

02
Mai
10

Polizei Funsport

Ein bei Polizeieinsätzen auf Demonstrationen allseits beliebter Funsport scheint es zu sein, am Boden liegende Teilnehmer mit dem Schuh gezielt in das Gesicht zu treten, wie auf diesem festgehaltenen Videodokument zu sehen ist. Ob der Teilnehmer dabei gesundheitliche Schäden erleidet, scheint diesem tretenden Polizeibeamten im Einsatz egal zu sein, da er ja nicht identifiziert werden kann. Abhilfe gegen solche Polizeigewalttäter kann nur die Einführung einer Kennzeichnung in Form einer ID Nummer schaffen, denn dann würde es sich jeder gewaltbereite Polizist dreimal vorher überlegen, ob es das denn Wert sei, seinen Beruf dafür zu riskieren!

Polizist holt aus!

Polizist tritt mit voller Wucht ins Gesicht!

Nachfolgend das Videodokument:

Gefunden auf Pantoffelpunk Blog

Update 03.05.2010

Prügelnder Polizist aus Berlin stellt sich

Wie die Berliner Polizei am Montag mitteilte, handelt es sich um einen Polizeiobermeister aus der Hauptstadt. Seine eigene Dienststelle habe ihn angezeigt, nachdem der Übergriff auf einem Video der Polizei auftauchte – und noch bevor die Szene im Internet zu sehen war.

Quelle und vollständiger Artikel http://www.derwesten.de

Artikel zum Thema Polizeigewalt

Polizei Schlägertrupps 2009

Uni Demonstration nur im Polzeikessel

Dokument X

01
Feb
10

Uni Demonstration nur im Polzeikessel

Gute Nacht Deutschland, erwache Polizei Totalitarismus!

Polizeistaat Methode Kessel

»Uni für alle« im Polizeikessel

Frankfurt am Main (dpa/ND). Unter dem Motto »Die Uni gehört uns allen« haben in Frankfurt am Main mehrere Tausend Studenten für bessere Studienbedingungen demonstriert. Die Veranstalter der Demo, zu der bundesweit aufgerufen worden war, sprachen am Sonntag von etwa 4000 Teilnehmern, die Polizei gab die Zahl mit 1500 Menschen an. Der Protestzug richtete sich gegen den »Effizienz- und Funktionsdruck« in allen Lebensbereichen.

Die Demonstranten, darunter auch Auszubildende, Schüler und Gewerkschafter, kritisierten, dass in Deutschland zu viel sozial ausgelesen werde. Magda Nussbaum, Pressesprecherin des Protest-Plenums, bewertet die große und breite Beteiligung als »großen Erfolg und weiteren Schritt für eine gemeinsame soziale Bewegung gegen Verwertungszwang, soziale Ungleichheit, kapitalistische Sachzwangpolitik und die autoritäre Formierung der Gesellschaft«.

Vorwürfe erheben die Organisationen gegen die Polizei, die mit einem massiven Aufgebot die Demonstration in einem »Wanderkessel« hielt sowie Schlagstöcke und Pfefferspray gegen Protestierende eingesetzt haben soll. Die gesamte Außenwirkung der Demo war von der Polizei bestimmt. In Frankfurt ist es scheinbar nicht mehr möglich, eine politische Demonstration durchzuführen – außer als wandelnder Gefangenentransport«, so Markus Niemeier, ebenfalls Pressesprecher des Protest-Plenums.

Hinweis zur News aus Weblog von suessejenny

http://www.klamm.de/partner/unter_weblog.php?directsearch=97355&w_id=227

Original Quelle http://www.neues-deutschland.de/

ANTIFASCHISTISCHES SOZIALES FORUM

http://asf.kostenloses-forum.be/asf-post-1148.html#1148

Polizei Schlägertrupps 2009

Fahndungsaufruf




September 2019
M D M D F S S
« Apr    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

aktenschrank

Archivbesucher

  • 131.133 hits