Posts Tagged ‘Cints

22
Dez
12

Das Ernste im Ersten

Eine Sendung aus der stinkenden Kloake der Cints.

von Rainer-Maria Maas

Gestern Nacht lief also dieser angebliche Satire-Rückblick auf das Jahr 2012 im Ersten.

Das Ernste

Was eine erbärmliche Anhäufung von Dreck auf niedrigstem Niveau, fürs einfache Volk, so wie wir es ja von den Massenmedien schlechthin gewohnt sind, wäre da nicht der infame Diffamierungsversuch großartiger Satiriker gewesen, die aber den Cints ein Dorn im Auge sind, weil sie es auf so hervorragende Weise verstehen, dem Publikum die Wahrheit in verständlicher Form zu servieren, wie unser Land immer mehr ausgesaugt wird von sogenannten Politikern, die entweder durch und durch korrumpiert sind oder Leichen im Keller haben und somit erpressbar sind, als Marionetten der Cints an deren Fäden sie den Totentanz als Fortschritt zu verklären versuchen. Ein jämmerlicher Versuch.

Das hat ihnen schon bei dem großartigen Dieter Hildebrandt gestunken, so dass sie mit allen Mitteln, in seine Sendungen einzugreifen versucht haben. Und mit dieser miesen Plagiats-Nachäfferei Sendung versuchten sie nun, all die großartigen Sendungen durch den Dreck ihrer Jauchegrube zu ziehen, wie Neues aus der Anstalt, Satire Gipfel, Richling, Intensiv Station, Mitternachsspitzen, Schleich TV, dass einem dabei ganz schlecht werden musste.

Der Pöbel, der eh nichts im Kopf hat, hat das sicher goutiert, so wie jemand, der es toll findet, wenn jemandem, der sich hinsetzen will, der Stuhl weggezogen wird und nur Idioten es komisch finden, wenn der dann hinfällt sich fast das Genick bricht. Auf solche Idioten zielte diese miserable Sendung und das auf unsere Kosten als Zwangs-Beitragszahler.

Aber das Infamste war der Versuch, Özil durch den Dreck zu ziehen und ihm Dinge in den Mund zu legen, die ihn als Deppen und auch als deutsch-rassistisch erscheinen zu lassen. Wie widerlich.

Ich musste mir vor einiger Zeit wegen eines Schülers, der Fußball Narr war, das Länderspiel Deutschland gegen die Türkei in Berlin im Fernsehen ansehen. Da spielte der Türke Özil loyal in der deutschen Nationalmannschaft und die türkischen Fußball-Deppen buhten ihn in der ersten Halbzeit so lautstark und vehement als Verräter aus, dass man schon um seine Sicherheit fürchten musste. Aber dieser kleine, unglaublich flinke und zähe Kerl hielt das durch und schoss ein Tor nach dem anderen, so dass Deutschland das Spiel gewann und diese Kümmeltürken applaudierten ihm nun, weil er ja als Türke all die Tore geschossen hatte und nun doch ihr Held war. Daran kann man sehen, was Fußballfans im Kopf haben: Nichts! Für mich war Özil an dem Abend ein Held geworden! Denn ich gebe es zu, wäre ich in seiner Haut gewesen, ich hätte mich an dem Tag krank gemeldet. Und Politiker wie Schröder oder Merkel, die sich als Fußball-Fans gerieren haben eben auch nichts im Kopf oder spielen das dem Pöbel vor zwecks Einschleimung. In Australien war diese Fußball-Art in den Fünfzigern verboten, weil es immer zu Massenschlägereien kam. Ein britischer Klatschreporter antwortete in den Sechzigern auf die Frage, warum die Royals nicht in London zum Länderspiel kämen, dass sich wohl Arbeitermützen besser zum in die Luft werfen vor Ereiferung eignen, als Zylinderhüte und ich sage, Brot und Spiele hin oder her, man sollte endlich die Polizei-Einsätze den Fußballdeppen in Rechnung stellen und nicht dem Steuerzahler, denn jede Wette, die Mehrzahl kann diesem Affentheater nichts abgewinnen, soll es aber bezahlen.

Kommen wir nun mal tatsächlich zu unserem politischen Marionetten-Theater und zum Weltuntergang, der ja heute stattfinden sollte. Als der abscheuliche Westerwelle bei Hartz 4 Empfängern diese quasi als Schmarotzer verunglimpfte und von spätrömischer Dekadenz sprach kamen zwei Dinge zu Tage:

1. Wie ungebildet dieser Möchtegern-Mann ist, denn es war die Dekadenz der Herrschenden, die das Römische Reich zerstörte

2. Er vergaß völlig zu erwähnen, dass die deutschen Geldsäcke Abertausende Arbeitsplätze in Billiglohnländer auslagerten, so dass bei uns die Leute erst arbeitslos wurden, weil Marionetten wie er dies nicht unterbanden sondern gar beförderten, denn heute geht es ja den Reichen umso besser. Wie toll für die.

Deswegen bewerfen sie gute Satiriker mit Dreck aus ihrer Kloake! Die Menschen könnten ja aufwachen.

Und nun zur wirklichen Apokalypse: Da heißt es, in der Endzeit wird das Böse ans Licht gezerrt werden, wo es sich nicht mehr verstecken kann und es wird sich nochmal groß aufbäumen und dann für immer verschwinden. Deshalb also seid Ihr gegen die Wahrheit der Satiriker! Das ist aber nur die eine Möglichkeit. Denn wenn die nicht gelingt, wird diese verrottete Welt hinweg gefegt und so wie es jetzt aussieht, werden die Cints den zweiten Weg wählen, indem sie wegen ihrer Gier auch noch einen Atomkrieg anzetteln und werden dann hoffentlich für immer verschwunden sein.

In Amerika nennt man die Cints auch die Satanischen Mächte! Zur Hölle mit ihnen!

Ace

Quelle Bücher Rebell der Blog

http://buecherrebell.wordpress.com

Hier gibt es die Sendung in der ARD Mediathek:

http://www.ardmediathek.de/das-erste/das-ernste/die-neue-satire-und-parodie-show-im-ersten?documentId=12863974

 

23
Apr
12

Die geplante ESM Geld Diktatur

Der Gastautor The Ace nimmt mal wieder kein Blatt vor den Mund und macht sich Luft über das kommende ESM Gesetz:

Über den kriminellen Versuch, unsere Souveränität per ESM Gesetz abzuschaffen

Kurz für die Nachwelt sei hier festgehalten, was den Abgeordneten zur Abstimmung vorgelegt werden soll und die meisten sind eh überfordert, solch ein Papier auch tatsächlich zu lesen:

Der ESM (Europäischer Sicherungs-Mechanismus oder so) soll mit einem Grundkapital von 720 Milliarden ausgestattet werden, wovon Deutschlands Anteil zunächst etwa 200Mrd. ausmachen soll, um schwachen Nationen, wenn die den Arsch nicht mehr hochkriegen, den Bankrott zu ersparen, angeblich, um nicht vom IWF abhängig zu sein, diesem kriminellen Zwitter mit der Weltbank, die bisher, nachdem die Cints ein Land ruiniert hatten, dieses zwangen, ihre Gesetze zu übernehmen, ihren Staat quasi zur Zwangsversteigerung zu „privatisieren“ um diesen Besitz in die Hände der Cints zu rauben, denn anders kann man das nicht nennen. In die Weltbank sollen wir sowieso schon mehr einzahlen, um deren kriminellem Treiben Vorschub zu leisten.

Also die Gesetze beim ESM sehen vor, dass die dortigen Geschäftsführer das Grundkapital jederzeit erhöhen können, ohne die einzelnen Staaten zu konsultieren, dass diese innerhalb von sieben Tagen zu zahlen haben, weil sie sonst vor Gericht belangt werden können, dass diese Geschäftsführer niemandem Rechenschaft ablegen müssen und weder von Staaten oder sonst wem verklagt werden können und als Personen vollkommene Immunität haben sollen. Das heißt der ESM kann alle Staaten ruinieren und nicht belangt werden, die Staaten dagegen haben keine Möglichkeit, den ESM zu verklagen, womit deren Souveränität und Gesetzgebung keinen Wert mehr haben würde, weil der ESM die alleinige Macht durch die Herrschaft über das Geld ausübt. Wie es sich Rothschild erträumt hat. Schon Jud Süß Oppenheimer hatte sich bei Metternich einen Freibrief erbeten, den er aber Gott sei Dank nicht bekommen hat! Aber der ESM wird ihn bekommen, weil bei uns lauter Pfeifen sind und die haben es dann auch nicht besser verdient!

Hier kann man das Video runterladen:

http://depositfiles.com/files/v7pk2i7fg

Mehr Informationen auf Bücher Rebell der Blog

http://buecherrebell.wordpress.com

23
Jan
12

Über Spekulationsstrategien, Hungersnöte, Iran und die käufliche Menschheit – Gegensteuern oder Untergehen !

Nachdem nun die Cints in einem Schweizer Hochhaus ihre Treffen abhalten, um ihre neuesten Spekulationsstrategien abzusprechen, wie man die Grundnahrungsmittel in einem Jahr um 100% nach oben spekuliert hat (für die, welche das Buch die Cints noch nicht gelesen haben, es handelt sich um die Geldsäcke der sogenannten westlichen Welt) und es dadurch in den arabischen Ländern zu den erwünschten Revolutionen gekommen ist, wie damals, als man auf gleiche Weise die Französische Revolution angezettelt hatte, sind diese Wucherpreise auch bei uns angekommen.

Das Kastenweißbrot, das letzten Monat noch 1,40€ kostete, kostet heute 1,80€ .

Die Welt im Würgegriff

Das ist eine Steigerung um 30% in einem Monat. Wenn man in Betracht zieht, dass darin auch die Bäckerei, der Strom, der Transport und der Verkauf enthalten sind, sind es hier eben nur 30% die für das Mehl übrig bleiben. Bei den Leuten in Afrika und andern Orts in der Dritten Welt, wo die Leute das Zeug aus dem Rohmaterial selber backen (mit gesammeltem Feuerholz) aber ist es das Doppelte, so dass es überall Hungerkatastrophen gibt. Wenn man den bösen Verschwörungstheoretikern glauben sollte, wollen die Cints erst 60% der Weltbevölkerung „eliminieren“, um dann die restlichen 40% als ihre Sklaven für sich schuften zu lassen, diese Weltherrschafts-Möchtegerns. Nun also haben sie dem Iran die Konten ihrer Zentralbank gesperrt und Europa hat beschlossen, Iran kein Öl mehr abzukaufen und ein Angriff Israels steht bevor und gleichzeitig versucht man in Russland Unruhen zu schüren, weil man es weder mit Napoleon, noch mit der Oktober-Revolution 1917 noch mit Hilter als Marionette geschafft hat, diese Land zu knacken. Und Russland, das sich schon vor Jahren mit China verbündet hat, wird es nicht zulassen!

Sie haben schon mal vorsorglich einen Fluzeugträger nach Syrien geschickt, um den Cints nicht die ganze Region zu überlassen.

Das heißt, dass wenn Iran tatsächlich angegriffen wird, der am 11.September 2001 von den Cints mutwillig begonnene Dritte Weltkrieg als Atomkrieg in seine Endphase treten wird, wenn man die Cints nicht vorher noch entmachtet, indem man sie enteignet! Weltweit.

Da das aber sehr unwahrscheinlich ist, da die käufliche Menschheit dazu viel zu dumm ist, wird es dann das von den Cints eingeleitete Ende der derzeitigen Menschheit bedeuten. Und ich hoffe nur, dass alle Orte der Cints für alle Zeiten vom Angesicht der Erde ausgelöscht werden!

The Ace

Quelle Bücher Rebell Blog

18
Mai
11

Huren und Sex als politische Knute – ein weltweites Phänomen

Perfektioniert in den faschistischen USA aber auch schon vom KGB groß ausgespielt, nehmen wir die Profumo Affäre in England im Kalten Krieg und ähnliches. Aber in den USA gehört es zur Entmachtung von Politikern und Präsidenten und zur Rache an Filmleuten, die zu nahe an der Wahrheit waren. Roman Polanski z.B., der mit seinem Film „Tanz der Vampire“ den Obervampir hat aussehen lassen, wie den von den USA damals gehätschelten Schah von Persien und den trottligen Professor wie Einstein, der durch seine Trotteligkeit den Vampirismus in die Welt gebracht hat, wie einst Einstein die Atombombe durch seine Unterschrift unter den jüdischen Appell an den Präsidenten, sie zu bauen. Perfide ist aber, was in den deutschen Medien immer noch Verlogenes darüber verbreitet wird, nämlich Polanski wäre vor einem Gerichtsprozess schnell nach Frankreich abgehauen, um sich der Justiz zu entziehen, weshalb man nun Strauss Kahn, auch einen Juden, besser ins übelste Knast Amerikas einsperrt. Polanski hatte in einem Prozess zwei Monate Knast bekommen und eine Geldstrafe und war vorzeitig entlassen worden, als das faschistische Amerika ihn nochmal verurteilt sehen wollte, was gegen das Gesetz ist! In Amerika gilt, wer einmal in einem Prozess verurteilt oder frei gesprochen wurde, gegen den darf wegen des gleichen Delikts nicht nochmal Anklage erhoben werden. Weil Eiferer, die ihn wohl gerne mit der Tat, der seine Frau zum Opfer fiel, ermordet sehen wollten, ihn nun wenigstens im Knast sehen wollten, das Recht beugten, hat er vernünftiger Weise das Land verlassen. Die deutsche Medienmafia unterschlägt das immer noch.

Die Honigfallen Galerie - v.l. Strauss-Kahn, Roman Polanski, Bill Clinton, Julian Assange und Michael Jackson

Nun gut. Präsident Clinton hat man mit einer Lewinsky vom Präsidentenstuhl treten wollen, Assange wollte man auf die Art „ausschalten“ und nun also Strauss-Kahn. Der Anwalt der angeblich Vergewaltigten jault, die Arme würde gar nicht mehr nach Hause können, könne sich nirgends mehr blicken lassen, ja müsse jeden Tag im Fernsehen die Bilder ihres Peinigers sehen, das arme Mädchen. Ha ha ha. Wozu braucht eine Zeugin, die Opfer ist, eigentlich einen solchen Anwalt? Wenn nicht um Hetze gegen den vermeintlichen Täter zu machen? Dreckiges Amerika! Wir haben es bei Michael Jackson erlebt, wie sich Millionen aus solchen Anschuldigungen schlagen lassen. Aber das Spannende hier ist folgendes: Es wird behauptet, dass die Cints in New York, die auch fast alles Juden sind, auf die Pleite Griechenlands gewettet haben, während Strauss-Khan als Präsident des IWF für eine Rettung Griechenlands eingetreten ist, weshalb die New Yorker Cints riesige Verluste zu erwarten hatten. Aber es kommt noch doller. Schon der rechtsradikale französische Parteiführer Le Pen hatte Sarkozy unterschwellig als Juden beschimpft, indem er sagte, seine Ungarische Herkunft sage doch alles. Sarkozy ist also ein Zugehöriger der Cints-Zunft und Strauss-Kahn, obwohl auch Jude, Anführer der Sozialisten in Frankreich, der demnächst Sarkozy den Präsidentenstuhl streitig machen wollte. Also musste er auch dort weg, aus dem Verkehr gezogen werden, so diffamiert, dass er das Präsidentenamt vergessen kann, sogar wenn man ihn frei spräche. Nun sind ja IWF wie auch Weltbank von den Cints auf Kosten der Völker installierte kriminelle Anstalten, die Länder erst in Schulden laufen lassen, um sie dann, angeblich zur Rettung, auszuplündern. Unser letzter Bundespräsident gehörte ja auch vorher dazu und würde das Volk bei uns den Präsidenten wählen, wäre Köhler wohl nie gewählt worden. Insofern gibt es natürlich Tausende weltweit, die auch Strauss-Khan gerne in die Pfanne gehauen hätten. Eins steht aber schon jetzt fest: So dumm kann so ein Mann garnicht sein, dass er in so einem Land, in so einer Stadt, in so einer exponierten Stellung, sich mit einem Zimmermädchen einlassen würde. Oder er müsste ein Idiot sein, der keine Zeitungen liest.

In Zukunft muss wohl jeder prominente Mann von Wichtigkeit und Welt, immer einen Filmer dabei haben, der mit ihm ins Schlafzimmer geht und 24 Stunden am Tag alles filmt, um sich vor solchem Unfug zu schützen; dann wird man sicher sagen, der Kerl ist schwul und treibt es mit seinem Fotografen.

The Ace

Quelle Bücher Rebell der Blog

09
Mai
11

Ein Blogger Kommentar zur Anne Will Talkshow vom 8.5

Heute stelle ich den bissigen, aber auch auf den Punkt gebrachten Kommentar von einem Blog Autor Namens „The Ace“ von Bücher Rebell, zu der Anne Will Talkshow vom 8.5 Sonntag in der ARD mit dem Thema: Bin Ladens Liquidierung – darf man sich darüber freuen? vor!

Anne Will Talkshow 8.5.2011 Bild Quelle NDR Fotograf Wolfgang Borrs

Deutschland-Eine Absahnstation für Cints

Das war es zwar schon vor dem zweiten Weltkrieg allemal, aber die Dreistigkeit ihres Auftretens auch in den USA wird immer offensichtlicher. Die Französische Revolution haben sie durch die Manipulation an der damals einzigen Börse Europas mittels Verteuerung der Kornpreise in unerschwingliche Höhen vollbracht, die Hungersnöte nach sich zogen. Und das Gleiche haben sie nun wieder vollbracht, was zu den Revolutionen im arabischen Raum geführt hat und die Cints natürlich wie Unschuldslämmer die Achseln zucken, als hätten sie damit nun wirklich nichts zu tun.

Aber gestern hätte man das Kotzen kriegen können, als bei Anne Will dieser vollgefressene Kornblum saß, der einmal als US Botschafter verlangte, dass man im Berliner Regierungsviertel rund um seine Botschaft einen Riesengrüngürtel mit Mauer hinklatschen sollte, um ihn vor eventuellen Autobomben zu schützen. Nicht genug, dass man sich dieses hässliche, im Volksmund „Panzersperre“ genannte Beton-Monstrum dort hingepflanzt hat. Nein Schweinchen Dick wollte einen riesigen Freilandstreifen, mitten in Berlin. Warum fragt er sich nicht, wieso er soviel Angst haben muss? Also dieser fette Popanz mit seinen Schweinsäuglein und der dicken Brille, ein Resultat des vielen Geldzählens in unzähligen Generationen, wie man mir versicherte, saß also auf der einen Seite zusammen mit dem Geiergesicht dieses Wolfsohn, um durch ständiges Wiederholen der gleichen Phrasen, wie in der Persil Reklame, den Bin Laden Coup als völkerrechtlich in Ordnung zu verteidigen. Dabei ist dieses Aasgeiergesicht -ständig auf Aas lauernd- ein früherer Israel-Militär mit hohem Rang, nun also Professor an der Bundeswehr-Universität München und betreibt dort die Umerziehung unseres Militärs für Hiwi-Aufgaben völkerrechtswidriger Kriege. Man könnte sagen, die Deutschen, die auf die Marionette der Cints Hitler reingefallen sind, hätten es nicht besser verdient. Bloß die sind alle längst tot, und wir, die Opfer dieser menschenverachtenden Weltherrschaftspolitik, sollen nun die Opfer ihrer Sippenhaft, die ja auch ihre Erfindung war, abgeben? Unglaublich.

Gegenüber saßen der von mir sehr für seine unverhohlenen Wahrheitsaussagen geschätzte Philosoph Precht, der grandiose Journalist Kienzle, der auch kein Blatt vor den Mund nimmt und die ehemalige Justizministerin Däubler Gmelin, die auch kein Blatt vor den Mund nimmt. Aber welche Enttäuschung über die von mir bisher sehr geschätzte Anne Will, die sich bei ihren Fragen plötzlich der gleichen Rabulistik wie die amerikanischen Winkeladvokaten in Gerichtssälen bediente, die nämlich ihre Fragen in lange Statements kleiden, auf die nur noch eine Antwort möglich scheint. Widerlich und abgeschmackt, ja ekelhaft!

So fragte sie immer wieder auf ähnliche Weise die Schweinsäuglein, ob es denn nicht so wäre, dass Soldaten, die in so ein Terroristenhaus eindringen, derart aufgeregt sein müssen, weil sie ja mit allem zu rechnen hätten, dass es garkein Wunder sei, wenn sie erst mal schießen und dann fragen?

Wie anders, als mit „Ja klar“ kann ein rosaner Fettkloß auf sowas antworten? Fettkloß meinte u.a., dass man ja Krieg gegen den Terror führe, Bin Laden ihr Anführer sei und seine Tötung deshalb völkerrechtlich OK sei. Die Gegenseite meinte knallhart, das sei Blödsinn, weil man Krieg nur gegen einen Staat führen könne und Bin Laden kein Staatsmann sei. Und dann kam wieder das Geheul über die 3000 Leute, die am 11.September hatten sterben müssen, obwohl alle halbwegs intelligenten und informierten Menschen inzwischen längst wissen, dass dieser Anschlag selbst gemacht war um den dritten Weltkrieg loszutreten und Cint Silverstein selbst im Interview zugab, sie gesprengt zu haben-und das während noch Feuerwehrleute und Eingeschlossene in den Gebäuden waren. Einfach gesprengt!. Was eine verlogene Heuchelei. Bloß man glaubt tatsächlich, es klappe wie bei einer Waschmittelreklame, man müsse es nur oft genug wiederholen, dann wird es alsbald auch geglaubt werden. Und so einen Schmarren füttert auch noch Anne Will in dem von uns bezahlten Ersten Deutschen Fernsehen! Schande!

Und dann sagte die fette rosa Schweinebacke auch noch, dass sogar die New York Times Obama dafür gelobt habe. Für alle Naiven: Lest doch das Wort TIMES mal von hinten nach vorne.

Dann wisst Ihr alles, wenn die Verblödung noch nicht soweit fortgeschritten sein sollte, dass keiner mehr ein weltweites Anagramm versteht!

The Ace

Quelle Bücher Rebell der Blog

Link zum NDR Sendung: Anne Will

http://daserste.ndr.de/annewill/index.html

Anne Will Blog

http://annewill.blog.ndr.de/





Oktober 2019
M D M D F S S
« Apr    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

aktenschrank

Archivbesucher

  • 131.421 hits