Posts Tagged ‘betrug

15
Jun
10

BP Oil spill True News

Das Thema um British Petroleum und ihre hausgemachte Katastrophe von Deepwater Horizon wird so was von geschönt und Manipuliert von BP dargestellt, dass ich hier einige sehr gute Artikel von Blacksnacks13, verfasst von Steven Black einstellen muss!

Sorry ich bin nicht die Aschewolke!

Bild von CreamNeuron

DA BRAUT SICH WAS ZUSAMMEN

Hallo Leute! Das ist wieder mal typisch! Kaum zu fassen, aber so machen sie’s: Was tun reiche Leute, wenn sie unangenehme Publicity vermeiden wollen? Sie gehen zu GOOGLE und den anderen Suchmaschinen und KAUFEN die betreffenden Stichwörter! Wie gerade BP, mit den Begriffen “Oil Spill”, “Ölunglück” und viele hunderte andere Stichwörter. Damit werden recherchierende Journalisten automatisch zu deren Websites hin-bzw. umgeleitet .. unglaublich!

Was ist im Golf von Mexiko wirklich passiert?

Weiterlesen auf  http://blacksnacks13.spaces.live.com

DIE SINNFREIE SONNTAGSDISKUSSION

Und während sich anscheinend NIEMAND, aufgrund des illegalen “Verbotes” von BP zuständig fühlt, über “Deepwater Horizont” zu berichten, außer einer Handvoll verantwortungsbewusster Männer und Frauen, denen man aber in den Mainstreammedien keinen Platz einzuräumen gedenkt, füllt man die “Nachrichtenleisten”, eben mit irgendwelchen “(DA)-Nach-richten aus ..

Weiterlesen auf http://blacksnacks13.spaces.live.com

SECRET 17 000

Aufgrund eines amerikanischen Gesetzes von 1976, genannt “Toxic Substances Control Act”(was es da immer für hübsche Namen gibt) sollte eigentlich sicher gestellt sein, das die Produzenten von “potentiell giftigen Chemieprodukten”, ihre Inhaltsstoffe deklarieren und gegenüber der Regierung offenbaren müssen. Darin ist aber, wie von einem Artikel auf “Dprogram” zu erfahren war, eine “kleine Lücke” – ihr wisst schon, wie es “Geschäftsleute” gerne haben – welche sie in die Lage versetzt Inhaltsstoffe geheim zu halten, sofern es sich um “Firmengeheimnisse” handelt. Als Konsequenz folgte daraus, dass 17 000 chemische Produkte nicht nur für die Öffentlichkeit, sondern ebenfalls jeder behördlichen Nachfrage gegenüber, als geheim eingestuft wird.

Weiterlesen auf http://blacksnacks13.spaces.live.com/

THE GULF-HOLOCAUST 2010

Unendliches Wasser, sauberes und reines Meer – quietssssch …!! KREIIISCH! RUMMMSSSS! BAMM! Sorry, das war einmal! Entschuldigt bitte, ich bin eben noch ganz in Erinnerungen geschwelgt und in den Beginn des “Raumschiff Enterprise” vertieft gewesen, entschuldigt! Ihr wisst schon: “Der Weltraum – unendliche Weiten, wir schreiben das Jahr 2020, dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise .. und seiner Mannschaft!

Leider, die “Deepwater Horizon”, wird auf keinen Weg fahren, den vor ihr, noch nie ein Mensch zuvor befahren hat ..

Das ist leider kein “Gag”, die beiden “Ölunglücke”, wobei ich mir zum persönlichen Unbehagen nicht ganz sicher bin, OB ES überhaupt Unglücke sind, haben extrem starke Parallelen! Und haben sie etwas daraus gelernt? Ein dickes, fettes NO! Alles war kleiner damals, dort konnten sie auch nicht zumachen ..

Weiterlesen auf http://blacksnacks13.spaces.live.com

Vielen Dank an Steven Black für seine umfangreichen Artikel!

Jede Menge Artikel zum BP Oil Spill findet ihr auch auf:

http://creamneuron.tumblr.com/

23
Mai
10

Euro Milliarden für Schrottpapiere

Spiros Latsis Finanzmanipulationen

Die Story um die griechischen Schrottpapiere ist so unfassbar abgebrüht, dass ich hier einen Auszug aus einem Artikel vonThe Ace“ zitieren muss!

22. Mai 2010

Unser Pfingsten: Landesverräter Merkel und Komplizen entlarvt!

Es heißt, zu Pfingsten werde zuweilen der Heilige Geist ausgeschüttet.

Gestern ergoss er sich offensichtlich über den Tagesthemen der ARD !

Da hieß es, der reichste Grieche habe gerade schnell seinen Geschäftssitz von der Schweiz in die EU verlegt, damit er dort leichter seine griechischen Schrottpapiere gegen Euro-Millionen eintauschen könne und dass dies ganz offensichtlich mit der Cints-Marionette, dem EU-Funktionär Barroso extra so organisiert worden sei, der ja immer wieder auf dessen Jacht -einem Kreuzfahrtschiff- kostenlos durch die Welt mitfahren durfte. Es sind diese Sorte Cints, die überall die Menschen wie Parasiten aussaugen und dazu ihre Marionettenregierungen installieren.

Der reichste Grieche hat zunächst einmal dazu beigetragen, sein Volk auszusaugen und nun saugt er auch noch unseres aus, unter Nutzung unserer landesverräterischen Marionetten-Regierung.

Und uns blaht man was von der Rettung Europas vor. Bla bla bla bla . Es ist die systematische Beraubung der Völker Europas. Das ist es, was es ist. In Amerika nennt man sie die Satanischen Mächte, ich habe sie die Cints genannt und Deutschland wird wohl immer ein Insektenstaat bleiben!

Den kompletten Artikel mit Link zur ARD Mediathek findet man auf Bücher Rebell, der Blog mit dem Maas Effekt.

http://buecherrebell.wordpress.com

Link zum Thema

Euro Geflüster

19
Apr
10

Antiabzockenet Informiert!

Lass dich nicht Abgreifen, Informiere dich!

Ein sehr wichtiger Blog gegen Internetbetrug den ich hiermit vorstelle. Der Name ist antiabzockenet.blogspot.com und ist neben Szene-Insider.com eine weitere gute Möglichkeit sich über die vielen Betrugsmaschen im Internet zu Informieren. Wir haben was gegen Abzocke und Betrüger im Internet und werden daher immer wieder auf solche Informativen Webprojekte Hinweisen!

Der Admin

Antiabzockenet Blog Prädikat Informativ

Hallo, lieber Besucher,

Im Internet gibt es viele verschiedene Portale, Blogs und Seiten, die sich dem Schutz der Verbraucher zum Ziel gesetzt haben. Seit Anfang Dezember 2008 wurden, oder werden immer noch, viele dieser Seiten durch kriminelle Banden mittels DDoS attackiert. Die Angriffe sind/waren teilweise so heftig, dass einige Seiten auch nach zwei Monaten noch nicht wieder erreicht werden können. Damit die aufklärenden und warnenden Inhalte nicht komplett verloren gehen, werden auf diesem Blog die Inhalte der Webseite antiabzocke.net zur Verfügung gestellt, sofern wir noch an diese Inhalte kommen können. Darüber hinaus sollen auch neue Inhalte zum Thema Abzocke dazukommen. Wenn Ihnen eine neue Abzockseite auffällt, bitten wir Sie darum, uns dies mitzuteilen.

So können Sie uns erreichen:
email: gonzamano [ät] gmail.com
FAX:     +27 86 601 5198

Beachten Sie auch den Hinweis zum Persönlichkeitsrecht

http://antiabzockenet.blogspot.com/

30
Jul
09

Das USENEXT Risiko

Usenext Betrug

Update 04.02.2010

Bernhard Soldwisch (Syndikus- Syndicat) – Gericht sprach Recht

Update 09.12.09

Günter Freiherr von Gravenreuth: Haftantritt im Februar

Artikel eines Bloggers der seit 2005 einen Kampf gegen die Drecksbande von Usenext und Co führt!

Unterstützung aus der Blogger Szene ist nicht nur erwünscht sondern auch gefordert, damit solche Mafia Strukturen für lange Zeit da hin kommen wo Sie hingehören, nämlich in den Knast!

Der Admin

Hier nun die längst überflüssige Erklärung, weshalb man UseNeXT unter allen Umständen meiden sollte:

Immer wieder fallen User auf den Newsprovider „UseNeXT“ rein. In eigentlich jedem Usenetforum werdet ihr aber vor dem Usenetprovider „UseNeXT“ gewarnt, doch wieso eigentlich ? Ich werde versuchen es euch genauer zu erklären, dazu werde ich etwas weiter ausholen und ins Jahr 2004 zurückgehen:

Mitte September 2004 wurde eine Razzia bei den Betreibern der Internetseite http://www.ftp-welt.com (Domain ist mittlerweile abgeschaltet) durchgeführt. FTP-Welt war ein illegales Downloadportal mit fast 16.000 (!!!) Kunden, die alle für den Download von urheberrechtlich geschütztem Material gezahlt haben. Einer der Betreiber dieses Portals war Rechtsanwalt Bernhard Syndikus, dieser ist bereits früher durch dubiose Geschäfte aufgefallen, er hat z.B. selbst einige „Dialerseiten“ betrieben und hat einige Internetnutzer und Websitebetreiber aus unterschiedlichen Gründen abgemahnt um denen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Gegen die Kunden von FTP-Welt wurde Strafverfahren eingeleitet! Soviel zu Bernd Syndikus und FTP-Welt, jetzt fragt ihr euch sicher, was das mit UseNeXT zu tun. Und weiter geht’s:  Die Domain UseNeXT wird betrieben von:

Aviteo Ltd.
Theresienstrasse 6-8
80333 Muenchen

Eine ältere Abfrage bei whois.to über Aviteo.de ergab folgendes:

[admin-c]
Type: PERSON
Name: Bernhard Syndikus Rechtsanwalt <- na guck einer an, wen wir da haben
Address: Schwanthalerstr. 3
City: Muenchen
Pcode: 80336
Country: DE
Changed: 2004-08-31T14:20:10+0200
Source: DENIC

Was ist der admin-c ? Dazu das hier:
Der administrative Ansprechpartner (admin-c) ist die vom Domaininhaber benannte natürliche Person, die als sein Bevollmächtigter berechtigt und gegenüber DENIC auch verpflichtet ist, sämtliche die Domain aviteo.de betreffenden Angelegenheiten verbindlich zu entscheiden.

Inzwischen ist Syndikus zwar nicht mehr bei der Denic als admin-c eingetragen, sondern ein gewisser Oliver Stangl, lasst euch aber nicht davon irreführen. Meiner Meinung nach ist das nur eine Vertuschungsaktion um die wahren Betreiber zu verbergen.

Ihr seht also, dass hinter UseNeXT kein seriöser Anbieter steckt. Aber wir sind ja noch nicht fertig   UseNeXT lockt seine Kunden mit einem Wortspiel und Berichten aus Magazinen an, deren Erlaubnis zur Veröffentlichung sie gar nicht haben. Einige davon waren auf der Website von UseNeXT zu sehen, sind aber inzwischen von dort verschwunden. Zudem kommt noch die unseriöse Abwicklung mit Kunden dazu. Beispiel : Wer das Schnupperangebot für einen Euro nicht innerhalb von 2 Wochen kündigt hat ein Jahresabo am Hals und muss € 95,- blechen. Dieses Angebot ist laut Rechtsanwältin Birgit Rosenbaum von der Kölner Kanzlei Lampmann, Behn und Rosenbaum unwirksam, da es im krassen Gegensatz zu dem 1 Euro Angebot steht.
Aber wir sind noch nicht am Ende. Zahlreiche User schrieben in diversen Foren, dass trotz der Kündigung innerhalb der 2 Wochen der Betrag für das Jahresabo abgebucht wurde, ein weiteres Hinweis wie seriös das Angebot doch ist. Und wer auf der Homepage nach einer Telefonnummer sucht, der sucht vergeblich, auch im Telefonbuch ist nichts über Aviteo zu finden. Einzig und allein auf den Kontoauszügen scheint eine Telefonnummer zu finden zu sein.

Jetzt wird es sicher noch ein paar Deppen unter euch geben, die den UseNeXT Account faken. Diverse Anleitungen dazu gab es bereits im Internet. Wer so dämlich ist und dieses Angebot nutzt, dem müsste man den PC wegnehmen. Selbst wenn ihr bei der Registrierung Fake-Daten angebt, hat UseNeXT eure IP und kann somit feststellen, wer sich mit einem gehackten Account einloggt. Und das ist bei weitem schlimmer als das Saugen von ein paar Filmchen, weil das bereits Betrug ist und dadurch könnt ihr richtig saftige Strafen bekommen …

Also, FINGER WEG von UseNeXT !!!

Weiterführende Links:
Presseartikel zur FTP-Welt Razzia bei heise:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/51156
http://www.heise.de/newsticker/meldung/53758

Warnung vor UseNeXT bei PC Professionell:
http://www.vnunet.de/

Eintrag zu Bernd Syndikus bei Wikipedia!!:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bernhard_Syndikus

Wie Ihr seht ist dies kein Gespam sondern alles mit Fakten und Tatsachen beweisbar, es gibt zig serioese Provider wie z. B. Newshosting.com (Paypal Moeglichkeit, eMail an billing@newshosting com schreiben), Premium-News.de (Lastschrift) …

Keiner will Euch Euren Helden Don kaputtmachen, ob es nun einen Don gibt, oder ob es mehrere Leute sind die unter dem Nick Don posten, egal, auch er/sie ist/sind nur Marionetten im lausigen Spielchen von Usenext … auf Eure Kosten !!!!! Denkt mal drüber nach !!!!

Einfach mal unter newsserverguide.de gucken …

Thx an Bombaxx

Quelle P2P Netzwerk

17
Jul
09

Die Online Poker Abzocke

Aus dem Leben eines Mitarbeiters.  Poker Karten
5 Jahre beim Grössten Online Poker Anbieter im WWW.

Ende 2001 wurde das Bank- Modul von mir auf verlangen entwickelt. Mit diesem Client konnte der Operator in die aktuellen Spiele miteingreifen. Wir hatten eigene Bots in den Spielen. Diese chatten nie, spielen nur. Diese wurden dann durch den Operator im Bank- Modul angeklickt und mein Bank- Modul berechnete die Karten so dass unser Bot immer gewann, alles wurde Serverseitig gesteuert. Der Bot konnte automatisiert spielen. Der Bot setzte Geld und gewann immer durch das Bank- Modul. Anfangs sollte der Bot lediglich leere Räume füllen damit es so aussah dass auf unseren Seiten immer viel los war. Selbst in Backgammon gibt es diese Bots.

Wenn ein Operator aus Zeitgründen nicht das Bank- Modul starten konnte wurde folgendes gemacht. Die Spieler die viel gewonnen hatten aber noch keine Auszahlung verlangt hatten wurden einfach gesperrt und die Gewinne einbehalten. Dem Spieler wurde ein Email verschickt dass er zwei Account hätte. Daher steht in den AGB der Online-Poker- Anbieter dass es verboten ist einen zweiten Account anzumelden. 80% der Spieler haben aber meistens einen weiteren Account. Somit bleibt dem Spieler nicht anderes übrig als sich aufzuregen aber was will er sonst machen ? Eine Anzeige gegen eine Firma in Gibraltar ? -> Aussichtslos.

Quelle http://www.poker-cheat.org/




September 2019
M D M D F S S
« Apr    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

aktenschrank

Archivbesucher

  • 131.133 hits