Posts Tagged ‘9/11

05
Mrz
10

John P. Bedell attackiert das Pentagon

Es stinkt mal wieder gewaltig zum Himmel aber macht euch selbst ein Bild von dieser Mysteriösen Geschichte!

Der Admin

Regierungsgegner attackiert das Pentagon

Zwei Sicherheitsbeamte verletzt – Täter getötet

Zum zweiten Mal innerhalb eines Monats hat ein Regierungsgegner

John Patrick Bedell

ein Behördengebäude in den USA attackiert. Der 36-jährige John Patrick Bedell schoss am Donnerstag vor einem Eingang des Verteidigungsministeriums in Washington auf die dort postierten Polizisten.

(ddp) Der Mann kam dabei ebenso ums Leben wie zwei Wochen zuvor der Pilot eines Kleinflugzeugs, der am 18. Februar in ein Gebäude der Steuerbehörde in der texanischen Stadt Austin gerast war.

Völlig gelassener Eindruck

Bedell habe völlig gelassen gewirkt und keine Gefühlsregung gezeigt, sagte der Leiter der Pentagon-Polizei, Richard Keevill. Als er in seine Tasche gegriffen habe, hätten die Beamten angenommen, er wolle seinen Ausweis vorzeigen. Stattdessen aber zog er eine Waffe und begann zu schiessen. Die beiden Polizisten am Eingang erlitten einen Streifschuss – einer an der Hüfte und einer an der Schulter – und schossen zurück. Bedell wurde mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht, wo er wenige Stunden später starb.

Pentagram Pentagon

Pentagram Pentagon

Keevill betonte, die Sicherheitsvorkehrungen hätten sich bewährt. Der Täter sei schliesslich nicht in das Gebäude gelangt. Seit den Terroranschlägen des 11. September 2001 ist das Pentagon nicht mehr direkt von der U-Bahn aus zu erreichen, sondern nur noch über eine Sicherheitsschleuse. Präsident Barack Obama liess sich vom FBI über die Ermittlungen auf dem Laufenden halten, wie ein Sprecher des Weissen Hauses mitteilte.

Mehrere Wochen unterwegs

Auf dem Weg von seinem Wohnort Hollister in Kalifornien bis nach Washington war Bedell mehrere Wochen unterwegs. Nach ersten Untersuchungen eines Internet-Eintrags hatte er 2006 Ärger mit den Justizbehörden, die wegen des Anbaus von Marihuana und Widerstands gegen die Staatsgewalt ermittelten. Darin stellte er auch die Umstände der Terroranschläge vom 11. September 2001 in Frage und verlangte

Colonel James E. Sabow

Gerechtigkeit für den 1991 verstorbenen Marineinfanteristen James Sabow. Dieser wurde damals im Hinterhof seines Hauses in Kalifornien tot aufgefunden. Der Fall wurde offiziell als Selbstmord eingestuft, Kritiker sprachen hingegen von Vertuschung.

Selbstmord von James E. Sabow ?

Text Quelle http://www.nzz.ch/

http://en.wikipedia.org/wiki/John_Patrick_Bedell

Who Killed Colonel James E. Sabow, USMC?

Die tragische Abrechnung am 18.02.2010 des Joseph Stack

11
Sep
09

9/11 Mysteries

truth_and_lies

Dokumentation

9/11 Mysteries – Die Zerstörung des World Trade Centers

9/11 Mysteries – Demolitions

USA 2006

Regie:
Sofia Shafquat

Jeder weiß, was er am 11. September 2001 gemacht hat. Jeder weiß, wo er sich an diesem Tag aufgehalten hat. Jeder hat die grauenhaften Bilder von den Flugzeugeinschlägen ins World Trade Center in New York gesehen – und das nicht nur einmal. Doch haben wir wirklich genau hingesehen? Zweifellos: Am Morgen des 11. Septembers sind zwei Passagierflugzeuge in die Türme des WTC gerast und explodiert. Doch sind die Türme deshalb eingestürzt? War dies physikalisch überhaupt möglich? Die Autorin des Films 9/11 Mysteries – Die Zerstörung des World Trade Centers, die sich Smallstorm nennt, sagt: Nein! Die Flugzeugeinschläge waren nicht die Ursache für den Zusammenbruch der Türme. Vielmehr müssen die Twin Tower gesprengt worden sein und sie beweist ihre Behauptung.

Die Hitze in den Türmen, die durch die Explosion der Flugzeuge entstanden war, war nicht groß genug, um deren Stahlgerüst ernsthaft zu schwächen. Dies stellt der Untersuchungsbericht des US-Katastrophenschutzes fest. Wieso brach die Konstruktion – bei der ein Flugzeugcrash eingeplant war – dann zusammen? Minutiös untersuchte die Autorin in ihrem Film die Bilder und Berichte von den Einschlägen und dem Zusammenbruch der Türme. Sie führte Interviews mit Überlebenden und fand Hinweise auf eine kontrollierte Sprengung der Gebäude. Menschen, die sich zum Zeitpunkt der Anschläge im World Trade Center aufgehalten haben, berichten von Explosionen in den Kellern der Gebäude – vor den Flugzeugeinschlägen! Andere berichten von mysteriösen Bauarbeiten mit schwerem Gerät in den Wochen vor dem 11. September. Im Schutt der zusammengebrochenen Türme waren Reste von Stahlträgern gefunden worden, die zerschnitten aussahen. Durch gezielt angeordnete Explosionsladungen zerschneiden Sprengmeister Stahlträger, damit die Gebäude bei einer Sprengung in eine vorausberechnete Richtung fallen. Waren die Stahlträger des WTC ebenfalls zerschnitten worden? Die Tower stürzten in nur zehn Sekunden zu Boden – im freien Fall. Laut Untersuchungsbericht hatten sich an der Stahlkonstruktion der Türme einzelne Stockwerke gelöst. Dabei rissen sie die darunterliegenden Etagen mit sich. Wenn dies stimmt, hätte dann der Zusammenbruch der Tower von den unteren Stockwerken nicht gebremst werden müssen? Physikalischen Berechnungen zufolge hätte dies mindestens 96 Sekunden gedauertund nicht zehn.

Die Fundamente der Türme waren um einen halben Meter nach innen gedrückt worden. Warum, wenn die Gebäude lediglich aufgrund der Flugzeugeinschläge einstürzten? Wenn überhaupt, hätten die Fundamente durch den Druck des Schutts nicht nach außen gedrückt werden müssen? Diese und vielen weiteren Fragen geht Smallstorm nach. Ihr Film wurde in seiner US-Version über zwei Millionen Mal aus dem Internet heruntergeladen oder als DVD bestellt. Tatsache ist: Flugzeuge rasten ins World Trade Center. Tatsache ist aber auch: Die Frage nach der Ursache für den Zusammenbruch der Türme ist nicht hinreichend beantwortet – trotz aller Experten, die das Gegenteil behaupten.

Prädikat Sehenswert

http://www.youtube.com

http://www.911komplott.de/

9/11-Wahrheit im US-Fernsehen

http://www.911blogger.com/node/19982




Juli 2020
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

aktenschrank

Archivbesucher

  • 135.062 hits