Archiv für Mai 2011

24
Mai
11

Elite Konferenz der Schande – Bilderberg 2011

Alle Jahre wieder kommt die umstrittene Bilderberg Konferenz, dieses Jahr findet sie in St. Moritz (Schweiz) statt. Auch die Gegner aus aller Welt formieren sich und kündigen die größte Anti-NWO Demonstration vor Ort an. Hier noch die Aktuellen News zu diesem Ereignis! 

Werden in St. Moritz Kissinger & Co. verhaftet?

Vom 9. – 12. Juni findet in St. Moritz das diesjährige Bilderberg-Treffen statt, an dem sich wie jedes Jahr eine auserwählte Elite zum Ausverkauf der Welt trifft. Auch Dominique Strauss-Kahn war einer von ihnen, bevor er verhaftet wurde. Ein Schicksal, das auch Henry Kissinger, George Bush oder Dick Cheney blühen könnte. So müssten sie nämlich verhaftet werden, sobald sie Schweizer Boden betreten – Bundesrätin Sommaruga ist informiert.Nachdem auch die Konzernmedien nicht mehr darum herum kamen, über das diesjährige Bilderberg-Treffen in St. Moritz zu schreiben, ist das konspirative Geheimtreffen kein Fantasieprodukt von Verschwörungstheoretikern mehr. Seit 1954 und bis heute konnte das jährliche Treffen der Weltelite geheim gehalten werden, obwohl Medienvertreter selbst teilnahmen, sich aber zur Geheimhaltung verpflichteten. Der auserlesene Zirkel bestimmt während dieses Treffens nichts Geringeres als die Zukunft der Welt. Dazu gehören Kriege, Seuchen und Finanzmanipulationen, es werden aber auch Präsidenten gemacht oder abgesetzt.

Ober-Verschwörer der Elite ist David Rockefeller – er nahm bereits an 47 Treffen teil, dicht gefolgt von Henry Kissinger, der schon 34 Mal am drei- bis viertägigen Treffen teilnahm. Der ehemalige US-Aussenminister gilt als einer der grössten Arschlöcher auf dem Planet und zählt zu den grossen Drahtzieher der Weltverbrechen. Gegen Kissinger liegt darum schon seit längerem eine Klage am Internationalen Gerichtshof in Den Haag vor; wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Vietnam, Kambodscha, Laos, Chile, Osttimor und anderen Ländern, wo Henry Kissinger nachgewiesen Terror und Gewalt sähen liess, um in den Ländern einmarschieren zu können.

Der jurassische Nationalrat Dominique Baettig hat in einem Schreiben an Bundesrätin Sommaruga und an die Bündner Regierungsrätin Janom-Steiner darauf aufmerksam gemacht, dass gestützt auf das Römer Statut Kriegsverbrecher festgenommen werden müssen.

Natürlich ist es unwahrscheinlich, dass ausgerechnet in der Schweiz die grössten Gangster der Welt dingfest gemacht werden. Umso interessanter, wie die Schweiz auf internationale Verträge pfeift und das Gesetz tatsächlich nicht für alle gleich ist.

Quelle

http://www.seite3.ch/Werden+in+St+Moritz+Kissinger+Co+verhaftet+/493167/detail.html

Anmerkung: Eine Verhaftung ist reines Wunschdenken, da die USA den Internationalen Gerichtshof in Den Haag nicht anerkennen und sogar ein Gesetz geschaffen hat, was bei einer Anklage eines US-Bürgers, eine Militärische Intervention der Niederlande erlaubt.

Auf Alles Schall und Rauch findet man noch ausführliche Informationen:

Die grosse Anti-NWO-Party findet bald statt

18
Mai
11

Huren und Sex als politische Knute – ein weltweites Phänomen

Perfektioniert in den faschistischen USA aber auch schon vom KGB groß ausgespielt, nehmen wir die Profumo Affäre in England im Kalten Krieg und ähnliches. Aber in den USA gehört es zur Entmachtung von Politikern und Präsidenten und zur Rache an Filmleuten, die zu nahe an der Wahrheit waren. Roman Polanski z.B., der mit seinem Film „Tanz der Vampire“ den Obervampir hat aussehen lassen, wie den von den USA damals gehätschelten Schah von Persien und den trottligen Professor wie Einstein, der durch seine Trotteligkeit den Vampirismus in die Welt gebracht hat, wie einst Einstein die Atombombe durch seine Unterschrift unter den jüdischen Appell an den Präsidenten, sie zu bauen. Perfide ist aber, was in den deutschen Medien immer noch Verlogenes darüber verbreitet wird, nämlich Polanski wäre vor einem Gerichtsprozess schnell nach Frankreich abgehauen, um sich der Justiz zu entziehen, weshalb man nun Strauss Kahn, auch einen Juden, besser ins übelste Knast Amerikas einsperrt. Polanski hatte in einem Prozess zwei Monate Knast bekommen und eine Geldstrafe und war vorzeitig entlassen worden, als das faschistische Amerika ihn nochmal verurteilt sehen wollte, was gegen das Gesetz ist! In Amerika gilt, wer einmal in einem Prozess verurteilt oder frei gesprochen wurde, gegen den darf wegen des gleichen Delikts nicht nochmal Anklage erhoben werden. Weil Eiferer, die ihn wohl gerne mit der Tat, der seine Frau zum Opfer fiel, ermordet sehen wollten, ihn nun wenigstens im Knast sehen wollten, das Recht beugten, hat er vernünftiger Weise das Land verlassen. Die deutsche Medienmafia unterschlägt das immer noch.

Die Honigfallen Galerie - v.l. Strauss-Kahn, Roman Polanski, Bill Clinton, Julian Assange und Michael Jackson

Nun gut. Präsident Clinton hat man mit einer Lewinsky vom Präsidentenstuhl treten wollen, Assange wollte man auf die Art „ausschalten“ und nun also Strauss-Kahn. Der Anwalt der angeblich Vergewaltigten jault, die Arme würde gar nicht mehr nach Hause können, könne sich nirgends mehr blicken lassen, ja müsse jeden Tag im Fernsehen die Bilder ihres Peinigers sehen, das arme Mädchen. Ha ha ha. Wozu braucht eine Zeugin, die Opfer ist, eigentlich einen solchen Anwalt? Wenn nicht um Hetze gegen den vermeintlichen Täter zu machen? Dreckiges Amerika! Wir haben es bei Michael Jackson erlebt, wie sich Millionen aus solchen Anschuldigungen schlagen lassen. Aber das Spannende hier ist folgendes: Es wird behauptet, dass die Cints in New York, die auch fast alles Juden sind, auf die Pleite Griechenlands gewettet haben, während Strauss-Khan als Präsident des IWF für eine Rettung Griechenlands eingetreten ist, weshalb die New Yorker Cints riesige Verluste zu erwarten hatten. Aber es kommt noch doller. Schon der rechtsradikale französische Parteiführer Le Pen hatte Sarkozy unterschwellig als Juden beschimpft, indem er sagte, seine Ungarische Herkunft sage doch alles. Sarkozy ist also ein Zugehöriger der Cints-Zunft und Strauss-Kahn, obwohl auch Jude, Anführer der Sozialisten in Frankreich, der demnächst Sarkozy den Präsidentenstuhl streitig machen wollte. Also musste er auch dort weg, aus dem Verkehr gezogen werden, so diffamiert, dass er das Präsidentenamt vergessen kann, sogar wenn man ihn frei spräche. Nun sind ja IWF wie auch Weltbank von den Cints auf Kosten der Völker installierte kriminelle Anstalten, die Länder erst in Schulden laufen lassen, um sie dann, angeblich zur Rettung, auszuplündern. Unser letzter Bundespräsident gehörte ja auch vorher dazu und würde das Volk bei uns den Präsidenten wählen, wäre Köhler wohl nie gewählt worden. Insofern gibt es natürlich Tausende weltweit, die auch Strauss-Khan gerne in die Pfanne gehauen hätten. Eins steht aber schon jetzt fest: So dumm kann so ein Mann garnicht sein, dass er in so einem Land, in so einer Stadt, in so einer exponierten Stellung, sich mit einem Zimmermädchen einlassen würde. Oder er müsste ein Idiot sein, der keine Zeitungen liest.

In Zukunft muss wohl jeder prominente Mann von Wichtigkeit und Welt, immer einen Filmer dabei haben, der mit ihm ins Schlafzimmer geht und 24 Stunden am Tag alles filmt, um sich vor solchem Unfug zu schützen; dann wird man sicher sagen, der Kerl ist schwul und treibt es mit seinem Fotografen.

The Ace

Quelle Bücher Rebell der Blog

17
Mai
11

Geronimo und Al Kaida: 2 Videos die Fragen aufwerfen

Auf den zwei Videos bin ich von Alles Schall und Rauch aufmerksam geworden und bin mehr als erstaunt über die Brisanz der Inhalte. Das eine ist sogar vom ORF 2 (Österreichischen TV Sender) und das andere aus dem Pakistanischem Fernsehn. Was man dort sieht und hört wird ihnen nicht nur die Augen öffnen!

Quelle

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/05/osama-bin-laden-und-al-kaida-gibt-es.html

Hier nur ein kleiner Teil der Übersetzung, komplette Übersetzung von Freemann finden Sie auf ASR

Bashir: Ich war noch wach und schlief noch nicht als ein Helikopter kam. Einige Männer stiegen aus und gingen in das Haus. Dann flog der Helikopter weg.

Reporter: Wie viele Männer waren es?

Bashir: 10 bis 12. Dann flog der Helikopter Runden um die nahen Hügel und kam wieder zurück. Als er ankam, kamen noch zwei weitere, einer aus Westen und einer aus Norden. Dann passierte eine Explosion im ersten Helikopter und er brannte. Wir gingen aus dem Haus und als wir ankamen brannte der Helikopter. Dann nach ungefähr 20 Minuten kam die Armee und Polizei. Sie drängten uns zurück.

Jetzt fragen wir uns, wenn Osama hier war, wer hat ihn dann weggeschafft? Denn alle Männer die im Helikopter kamen sind in der Explosion gestorben. Wenn Osama in diesem Helikopter war, ist er auch verbrannt. Wie haben sie ihn geholt? Das ist eine Frage die uns ernsthaft beschäftigt. Amerika behauptet, sie haben ihn getötete und weggeschafft. Wie haben sie das gemacht? Darüber denken wir nach.

Reporter: Gab es nur einen Helikopter?

Bashir: Ja, die anderen flogen weg nach Mansehra. Es gab nur einen der mit den Männern landete und zurückkam um sie abzuholen. Aber als er losfliegen wollte explodierte er und brannte.

Reporter: Waren die Männer drin als er explodierte?

Bashir: Ja, das waren sie.

Reporter: Wie können sie das wissen?

Bashir:Ich habe es mit meinen eigenen Augen gesehen.

09
Mai
11

Ein Blogger Kommentar zur Anne Will Talkshow vom 8.5

Heute stelle ich den bissigen, aber auch auf den Punkt gebrachten Kommentar von einem Blog Autor Namens „The Ace“ von Bücher Rebell, zu der Anne Will Talkshow vom 8.5 Sonntag in der ARD mit dem Thema: Bin Ladens Liquidierung – darf man sich darüber freuen? vor!

Anne Will Talkshow 8.5.2011 Bild Quelle NDR Fotograf Wolfgang Borrs

Deutschland-Eine Absahnstation für Cints

Das war es zwar schon vor dem zweiten Weltkrieg allemal, aber die Dreistigkeit ihres Auftretens auch in den USA wird immer offensichtlicher. Die Französische Revolution haben sie durch die Manipulation an der damals einzigen Börse Europas mittels Verteuerung der Kornpreise in unerschwingliche Höhen vollbracht, die Hungersnöte nach sich zogen. Und das Gleiche haben sie nun wieder vollbracht, was zu den Revolutionen im arabischen Raum geführt hat und die Cints natürlich wie Unschuldslämmer die Achseln zucken, als hätten sie damit nun wirklich nichts zu tun.

Aber gestern hätte man das Kotzen kriegen können, als bei Anne Will dieser vollgefressene Kornblum saß, der einmal als US Botschafter verlangte, dass man im Berliner Regierungsviertel rund um seine Botschaft einen Riesengrüngürtel mit Mauer hinklatschen sollte, um ihn vor eventuellen Autobomben zu schützen. Nicht genug, dass man sich dieses hässliche, im Volksmund „Panzersperre“ genannte Beton-Monstrum dort hingepflanzt hat. Nein Schweinchen Dick wollte einen riesigen Freilandstreifen, mitten in Berlin. Warum fragt er sich nicht, wieso er soviel Angst haben muss? Also dieser fette Popanz mit seinen Schweinsäuglein und der dicken Brille, ein Resultat des vielen Geldzählens in unzähligen Generationen, wie man mir versicherte, saß also auf der einen Seite zusammen mit dem Geiergesicht dieses Wolfsohn, um durch ständiges Wiederholen der gleichen Phrasen, wie in der Persil Reklame, den Bin Laden Coup als völkerrechtlich in Ordnung zu verteidigen. Dabei ist dieses Aasgeiergesicht -ständig auf Aas lauernd- ein früherer Israel-Militär mit hohem Rang, nun also Professor an der Bundeswehr-Universität München und betreibt dort die Umerziehung unseres Militärs für Hiwi-Aufgaben völkerrechtswidriger Kriege. Man könnte sagen, die Deutschen, die auf die Marionette der Cints Hitler reingefallen sind, hätten es nicht besser verdient. Bloß die sind alle längst tot, und wir, die Opfer dieser menschenverachtenden Weltherrschaftspolitik, sollen nun die Opfer ihrer Sippenhaft, die ja auch ihre Erfindung war, abgeben? Unglaublich.

Gegenüber saßen der von mir sehr für seine unverhohlenen Wahrheitsaussagen geschätzte Philosoph Precht, der grandiose Journalist Kienzle, der auch kein Blatt vor den Mund nimmt und die ehemalige Justizministerin Däubler Gmelin, die auch kein Blatt vor den Mund nimmt. Aber welche Enttäuschung über die von mir bisher sehr geschätzte Anne Will, die sich bei ihren Fragen plötzlich der gleichen Rabulistik wie die amerikanischen Winkeladvokaten in Gerichtssälen bediente, die nämlich ihre Fragen in lange Statements kleiden, auf die nur noch eine Antwort möglich scheint. Widerlich und abgeschmackt, ja ekelhaft!

So fragte sie immer wieder auf ähnliche Weise die Schweinsäuglein, ob es denn nicht so wäre, dass Soldaten, die in so ein Terroristenhaus eindringen, derart aufgeregt sein müssen, weil sie ja mit allem zu rechnen hätten, dass es garkein Wunder sei, wenn sie erst mal schießen und dann fragen?

Wie anders, als mit „Ja klar“ kann ein rosaner Fettkloß auf sowas antworten? Fettkloß meinte u.a., dass man ja Krieg gegen den Terror führe, Bin Laden ihr Anführer sei und seine Tötung deshalb völkerrechtlich OK sei. Die Gegenseite meinte knallhart, das sei Blödsinn, weil man Krieg nur gegen einen Staat führen könne und Bin Laden kein Staatsmann sei. Und dann kam wieder das Geheul über die 3000 Leute, die am 11.September hatten sterben müssen, obwohl alle halbwegs intelligenten und informierten Menschen inzwischen längst wissen, dass dieser Anschlag selbst gemacht war um den dritten Weltkrieg loszutreten und Cint Silverstein selbst im Interview zugab, sie gesprengt zu haben-und das während noch Feuerwehrleute und Eingeschlossene in den Gebäuden waren. Einfach gesprengt!. Was eine verlogene Heuchelei. Bloß man glaubt tatsächlich, es klappe wie bei einer Waschmittelreklame, man müsse es nur oft genug wiederholen, dann wird es alsbald auch geglaubt werden. Und so einen Schmarren füttert auch noch Anne Will in dem von uns bezahlten Ersten Deutschen Fernsehen! Schande!

Und dann sagte die fette rosa Schweinebacke auch noch, dass sogar die New York Times Obama dafür gelobt habe. Für alle Naiven: Lest doch das Wort TIMES mal von hinten nach vorne.

Dann wisst Ihr alles, wenn die Verblödung noch nicht soweit fortgeschritten sein sollte, dass keiner mehr ein weltweites Anagramm versteht!

The Ace

Quelle Bücher Rebell der Blog

Link zum NDR Sendung: Anne Will

http://daserste.ndr.de/annewill/index.html

Anne Will Blog

http://annewill.blog.ndr.de/


06
Mai
11

Obama nur ein Statist der Schattenregierung?!

Auf „Alles Schall und Rauch“ hat es der Autor Freeman in zwei aktuellen Artikeln sehr genau beschrieben, dass man nicht alles glauben kann, was uns über die Operation „Geronimo“ weltweit von den Mainstream-Medien berichtet wird. Jeder möge selbst abschätzen in wie weit die Medien-Realität eine Fiktion ist oder die Verschwörungs-Fiktion doch eher der Realität entspricht. Für meine Verhältnisse würde ich die Goldene Mitte nehmen, denn dann liegt man mit Sicherheit immer am nächsten an einer Wirklichkeit, die dann sehr schwer nur als bloße Fiktion abgetan werden kann. In diesem Sinne, glaubt nicht immer der Realität denn sie kann glaubhaft in die Irre führen!

Es gab keine Live-Übertragung von Osamas Tod

Das Weisse Haus und die Lügenmedien blamieren sich immer mehr. Wie der Chef der CIA, Leon Panetta, nun zugeben musste, gab es keine Live-Übertragung von TV-Bildern nach Washington während der Stürmung des angeblichen Verstecks von Osama Bin Laden. Die Kameras auf den Helmen der Navy Seals funktionierten nicht oder waren abgeschaltet. Deshalb sind die Berichte in den Medien, die amerikanische Regierung hätte den Einsatz im „Situation Room“ im Weissen Haus kurz vor Mitternacht des 1. Mai live verfolgen können, eine Lüge.

Operation „Geronimo“ – Obama wusste nichts davon

Langsam sickern Informationen aus dem inneren Kreis der US-Regierung durch und was genau im Vorlauf zur Aktion um Osama Bin Laden angeblich zu töten geschah. Wie ich bereits erwähnt habe, hatte Präsident Obama damit gar nichts zu tun, sondern die „Schatten- regierung“ entschied das „Leben“ von OBL jetzt offiziell zu beenden. Wie seine Vorgänger, ist Obama nur ein Schauspieler, der den Präsident spielen darf. Die wirklich wichtigen Entscheidungen treffen andere und er darf sie dann nach Aussen verkünden und verkaufen. Ein deutliches Zeichen dafür ist das mittlerweile berühmte Foto, welches die Führungsriege der USA im „Situation Room“ des Weissen Haus zeigt, um die Aktion dort „live“ mitzuverfolgen. Obama sitzt zusammengekauert in der Ecke, wie wenn er dort gar nicht hingehört.

05
Mai
11

Usama Bin Laden seit Ende 2001 verstorben?!

Update 29.01.2012

Ein sehr interessanter Artikel von Freeman ASR

Die endgültige Bin Laden Lüge

Osama bin Laden und sein Stellvertreter Eiman el Sawahiri im Jahr 2001(Archivbild) dpa

Weltweit läuft die Gerüchteküche auf Hochtouren und so ist es auch nicht verwunderlich, dass die Stimmen immer lauter werden und den jetzigen Tod von Usama Bin Laden anzweifeln. Schuld daran ist wie beim 9/11 Desaster wieder mal die amerikanische Regierung, die durch ihre ständige Geheimnistuerei den passenden Nährboden dafür liefert. So ist es auch nicht verwunderlich, wenn sogar aus den eigenen US-Regierungskreisen, Stimmen laut werden, die den Tod von Bin Laden im Jahre 2001 sogar unter Eid bestätigen würden. Für die näheren Hintergründe empfehle ich daher den nachfolgenden Artikel, der heute sogar durch die Mainstream Medien aufgegriffen wurde!

Spitzenkraft der US-Regierung: Bin Laden starb 2001 und 9/11 war Anschlag unter falscher Flagge

Dr. Steve R. Pieczenik hatte mehrere einflussreiche Positionen unter drei verschiedenen Präsidenten in der US-Regierung inne und arbeitet derzeit für das US-Kriegsministerim. Gestern war Dr. Steve R. Pieczenik in der Alex Jones-Show und beschuldigte die US-Regierung der Lügen. Er sagte, dass Osama Bin Laden im Jahre 2001 starb und dass er vor einer Grand Jury bezeugen würde, dass 9/11 ein Anschlag unter falscher Flagge gewesen sei, was er direkt von einem hohen General erfahren habe.

Pieczenik kann nicht als Verschwörungstheoretiker abgetan werden. Er war stellvertretender Vizeaußenminister unter Nixon, Ford und Carter und arbeitete auch für Reagan und Bush senior. Zur Zeit ist er Berater für das Kriegministerium. Er ist ehemaliger Hauptmann der US-Navy und entwickelte als Deputy Assistant Secretary of State for Management das grundlegende Regelwerk für die psychologische Kriegsführung, Terrorismusbekämpfung, Strategie und Taktiken für transkulturelle Verhandlungen etc. für das Außenministerium. Weiterhin diente er unter den Außenministern Kissinger, Cyprus Vance, George Schultz und James Baker als leitender Politikstratege.

Pieczenik erzählte schon im April 2002 in einer Alex Jones Show, dass Bin Laden seit Monaten tot sei und dass dies der US-Regierung vor der  Invasion Afghanistans bekannt gewesen wäre. Pieczenik arbeitete mit Bin Laden persönlich während der Zeit der sowjetischen Besatzung Afghanistans zusammen.

Hier das Interview, voll mit brisanten Informationen (leider nur in Englisch): Siehe Link!

Quelle: http://www.politaia.org

Hier noch die Liste der vielen Versionen, wie Bin Laden bei dem US-Einsatz ums Leben gekommen sein soll. Widersprüchlicher geht’s es nun wirklich nicht mehr!

Hintergrund: Verschiedene Versionen zu Bin Laden-Tod

Berlin (dpa) – Wie starb Osama bin Laden? Die US-Regierung hat die Darstellung der Ereignisse in den vergangenen Tagen in immer mehr Punkten korrigiert.

Der Al-Kaida-Chef habe sich massiv zur Wehr gesetzt, sagte US-Präsident Barack Obama direkt nach dessen Erschießung in der Nacht zum 2. Mai. Demnach tötete ihn eine US-Spezialeinheit bei einem Feuergefecht. Bin Ladens Ehefrau habe einen US-Angreifer gerammt und sei durch einen Schuss ins Bein verletzt worden. Später korrigierte die US-Regierung ihre Darstellung mehrfach:

2. Mai: Nach Informationen des US-Nachrichtensenders CNN starb Bin Laden durch einen Kopfschuss. Es habe sich um eine «Kill Mission» gehandelt, eine gezielte Liquidation. Eine Festnahme sei nicht das Ziel gewesen.

3. Mai: Das Weiße Haus korrigiert frühere Angaben: Bin Laden war unbewaffnet, als er erschossen wurde. Demnach stürmte das US-Team das befestigte Anwesen in Abbottabad, um ihn gefangen zu nehmen oder zu töten. Der Al-Kaida-Chef habe sich der Gefangennahme widersetzt, das Team es während der gesamten Operation mit Feuergefechten zu tun gehabt.

4. Mai: CIA-Direktor Leon Panetta sagt, es habe einige «bedrohliche Bewegungen» gegeben, «und das ist der Grund, warum sie feuerten». Das US-Team sei gehalten gewesen, Bin Laden gefangen zu nehmen, wenn er «seine Hände hoch genommen, sich ergeben und anscheinend keine Art von Bedrohung dargestellt» hätte. Nach Panettas Worten waren 25 Elitesoldaten beteiligt. In Medienberichten war zuvor von 79 Mann die Rede, die an der Erstürmung beteiligt gewesen seien.

4. Mai: Die US-Regierung korrigiert sich in einem weiteren Punkt: Bin Laden benutzte nicht seine Frau als menschliches Schutzschild. Terrorabwehr-Berater John Brennen aus dem Weißen Haus hatte erklärt, der Massenmörder habe sich feige hinter einer Frau versteckt.

5. Mai: Die «New York Times» widerspricht der offiziellen Darstellung von anhaltenden Schießereien und berichtet von einem «extrem einseitigen Gefecht». Die US-Soldaten seien nur ein einziges Mal beschossen worden, ganz zu Beginn der Aktion. Ein Kurier habe die Spezialkräfte unter Feuer genommen. Nachdem diese den Mann getötet hatten, «wurde nicht mehr auf die Amerikaner geschossen». Auch die «Washington Post» schreibt, Bin Laden sei nicht wie zunächst behauptet «während eines Feuergefechts» getötet worden.

02
Mai
11

Tod von Bin Laden doch nur ein Photoshop Fake?!

Das Böse ist tot, es lebe das Böse, so oder so ähnlich könnte man es beschreiben wenn man die Hammer News von Osama Bin Laden zur Kenntnis genommen hat. Die Strategie dahinter dürfte klar sein: Osama äh Obama geht in den Wahlkampf und die Strippenzieher haben nun das Faule As aus dem Ärmel gezogen um dem „yes we can change“ Präsidenten eine zweite Amtszeit zu garantieren. Interessant auch, dass man den angeblich getöteten Bin Laden umgehend im Meer versenkt hat. Das alles gibt den Kritikern zu Recht Auftrieb!

Allerlei Leute machen ein Geschrei, man hätte ihn doch lieber vor Gericht stellen sollen.

Wozu wohl? Damit er aussagen kann, dass er am 11.September in einem US-Army Hospital medizinisch behandelt wurde? Eine amerikanische Marionette war? Der 11.September selbst gemacht war, um einen Krieg anzuzetteln, der schon sechs Monate vorher geplant war?

Hier nun die News und die billigen Photoshop Beweise!


Osama Bin Laden Photoshop Fake

Osama Bin Laden Photoshop Fake

Hier das Bild was in Arabischen TV-Sendern gezeigt wurde um den Tod von Bin Laden zu beweisen!

Bin Laden Fake im TV

Quelle

http://photoblog.msnbc.msn.com

Nachtrag von Shortnews:

Nachrichtenagenturen ziehen gefälschtes Bild vom toten Bin Laden zurück

Auch Steven Black hat ein sehr passenden Artikel verfasst.

Absolut Lesenswert!

Die MainstreamMärchenSau ist endlich TOT!

WAS sagt man jetzt dazu? Die USA besiegen dass Böse? Und wieder einmal wurde der “Gerechtigkeit” genüge getan, wie sie nur im Land, wo Coca Cola in den Bächen fliest und BigMacs auf Bäumen wachsen möglich ist. Und so konnte “uns Barack Obama”, seinem Kalauer von der „obersten Priorität“ im Anti-Terror-Kampf”, einen neuen nachschieben:

The Over the Top Terrorist OSAMA BIN LADEN, wurde nun unzweifelhaft und in “allen Ehren”, Weltweit bezeugt von allen Mainstream Medien, offiziell für TOT erklärt. Ein und für alle mal .. Uff!

Weiterlesen……

Hier noch das sehr lesenswerte Aktuelle Statement von Freemann, Autor von Alles Schall und Rauch!

Sie konnten die Lüge nicht mehr aufrechterhalten

Ich lach mich schief. Jetzt hat doch eine US-amerikanische Spezialeinheit tatsächlich Osama Bin Laden „offiziell“ getötet. Damit hat ihre Lüge über diesen „Terrorfürsten“ ein Ende gefunden, denn Washington konnte sie nicht mehr länger aufrechterhalten. Ihr Schreckgespenst, um den Krieg gegen den Terror zu rechtfertigen, hat ausgedient. Wie ich bereits 2007 bewiesen habe, ist aber OBL schon seit dem 16. Dezember 2001 tot. Er wurde nur künstlich als Phantom der Welt vorgeführt, mit gefälschten Botschaften und Videos. Jetzt haben sie ihn plötzlich gefunden, getötet und bereits mit einer Seebestattung entsorgt. So muss man keine Beweise vorlegen, die überprüft werden können. Das Foto über seinen Leichnam, die heute im Umlauf gebracht wurden, sind bereits vor Jahren als Fälschung und Fotomontage entlarvt worden. Sehr durchsichtig das Ganze.




Mai 2011
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

aktenschrank

Archivbesucher

  • 115,074 hits