Archiv für April 2010

28
Apr
10

Goodbye Euro

Euro in Not. (Bild: dpa/Montage Georg Urbik)

Die Ereignisse rund um die europäische Währung, den Euro, überschlagen sich im Minutentakt. Was dabei letztendlich herauskommen wird bleibt abzuwarten. Eines ist aber jetzt schon ersichtlich, es wird im Endeffekt die Bürger der EU sehr, sehr teuer zu stehen kommen, da die massiven Einsparungen nicht ohne Weiteres mehr aufgeschoben werden können. Ganz Europa ist haltlos überschuldet und neue Kredite würden diese von den Cints inszenierte europäische Finanzkrise nur in die nahe Zukunft verlagern. Ich schreibe inszeniert, weil ich mich nicht des Eindrucks erwehren kann, dass die globalisierte Finanzelite dahinter steckt, um den schon seit langem wertlosen Dollar wieder stark zu machen und damit gleichzeitig dem stärksten Konkurrenten, dem Euro, ein für allemal den Todesstoß zu verpassen. Wie dem auch sei, hier nun einige interessante Artikel zum derzeitigen Untergangsszenario des Euros!

Übrigens ist es doch phantastisch, wie pervers unsere Politikmarionetten nun in der Doppelklemme sitzen: Einerseits soll Griechenland sparen, aber bitte schön nicht an den deutschen Waffenlieferungen. Andererseits, ließe man Griechenland pleite gehen, würde man, wie bei einer stinknormalen Insolvenz, unter den Gläubigerbanken den Rest aufteilen und dabei würde z.B. die gerade mit Steuergeldern gerettete Hypo Real Estate gleich wieder in die Pleite rutschen, was teurer wäre, als die läppischen acht Milliarden und das wäre nicht die einzige deutsche Bank, die dabei jede Menge Kohle auf unsere Kosten verlieren würde. Also muss die Cints-Marionetten-Regierung Merkel-Scheuble-Schwesterwelle & Co wieder tief in die Tasche greifen und über die hohen Soziallasten jammern, ja Hartz 4 Faulenzern Beine machen wollen, ohne mal je die Kosten des Afghanistan Einsatzes zu benennen; der wird bei allem ausgeklammert. Die Amerikaner nannten neulich die Summe, die sie jeder eingesetzte Soldat im Monat kostet und wenn man das mal auf unsren Einsatz anwendete, kämen allemal eine Menge Milliarden zusammen! Und da sagt diese Kanzler-Marionette im Chor mit allen übrigen Marionetten: Aber der ist notwendig für unsere Sicherheit, hier in Deutschland. Ja klar, damit man die Marionetten nicht fallen lässt und die Cints weiter ihre Weltherrschaftsphantasien ausleben können, mit der selbst gemachten 9/11 Lüge!

Pfui Teufel-es ekelt einen!

The Ace

Euro-Exitus bald?
Die Anzeichen dafür verdichten sich

Von Walter K. Eichelburg
Datum: 2010-04-28

Inzwischen hat das grosse „Schweine-Schlachten“ auf den Kapitalmärkten eingesetzt. Die Südstaaten im Euro, auch PIGS genannt, werden reihenweise vom Staatsbankrott dahingerafft. Griechenland ist schon bankrott, Portugal folgt gerade. Der in diesen Märkten übliche „Ansteckungseffekt“ wird alle Euro-Staaten dahinraffen – durch Flucht aus deren Staatsanleihen und dann aus der Währung selbst. Es ist jetzt damit zu rechnen, dass der Euro in einem Monat oder so kollabiert ist und sich auflöst

Kompletter Artikel als PDF von der Quelle http://www.hartgeld.com

http://www.hartgeld.com/filesadmin/pdf/Art_2010-160_EuroExitus.pdf

Unbedingt lesen, Artikel von Alles Schall und Rauch

Der gezielte Angriff der Finanzkiller auf den Euro

Die kriminelle Bande der Wall Street, mit Unterstützung von Fed-Chef Ben Shalom Bernanke und US-Finanzminister Timothy Franz Geithner, wollen den Euro zerstören. Nicht nur aus Gründen der Gewinnmaximierung, sondern auch weil damit der Dollar gestärkt wird und als Weltreservewährung erhalten bleibt. Sie dulden keine Konkurrenz durch den Euro. Es handelt sich um eine Doppelstrategie der Geldmafia und der NWO, aber die sind ja eh ein und das selbe.

Griechenland-Krise Euroland in Not

http://www.fr-online.de/top_news

Das Euro Desaster

https://dokumentx.wordpress.com/2010/04/14/das-euro-desaster/

Artikel von Alles Schall und Rauch

Statt Währungsunion eine Inflationsunion

Satire Beitrag von http://unbelievablepictures.wordpress.com

Euro Geflüster

19
Apr
10

Antiabzockenet Informiert!

Lass dich nicht Abgreifen, Informiere dich!

Ein sehr wichtiger Blog gegen Internetbetrug den ich hiermit vorstelle. Der Name ist antiabzockenet.blogspot.com und ist neben Szene-Insider.com eine weitere gute Möglichkeit sich über die vielen Betrugsmaschen im Internet zu Informieren. Wir haben was gegen Abzocke und Betrüger im Internet und werden daher immer wieder auf solche Informativen Webprojekte Hinweisen!

Der Admin

Antiabzockenet Blog Prädikat Informativ

Hallo, lieber Besucher,

Im Internet gibt es viele verschiedene Portale, Blogs und Seiten, die sich dem Schutz der Verbraucher zum Ziel gesetzt haben. Seit Anfang Dezember 2008 wurden, oder werden immer noch, viele dieser Seiten durch kriminelle Banden mittels DDoS attackiert. Die Angriffe sind/waren teilweise so heftig, dass einige Seiten auch nach zwei Monaten noch nicht wieder erreicht werden können. Damit die aufklärenden und warnenden Inhalte nicht komplett verloren gehen, werden auf diesem Blog die Inhalte der Webseite antiabzocke.net zur Verfügung gestellt, sofern wir noch an diese Inhalte kommen können. Darüber hinaus sollen auch neue Inhalte zum Thema Abzocke dazukommen. Wenn Ihnen eine neue Abzockseite auffällt, bitten wir Sie darum, uns dies mitzuteilen.

So können Sie uns erreichen:
email: gonzamano [ät] gmail.com
FAX:     +27 86 601 5198

Beachten Sie auch den Hinweis zum Persönlichkeitsrecht

http://antiabzockenet.blogspot.com/

17
Apr
10

Konstantin Wecker Willy IV

Konstantin Wecker ist für meine Begriffe ein Ausnahme Künstler, auch wenn ihm früher die kleinen Zwerge verfolgt haben, die er aber erfolgreich abschütteln konnte wie kaum ein anderer der Schneewittchen verfallen war! Für alle die Willy nicht kennen, er meint damit Willy Brandt und hat imaginär an Willys Grab dem Willy so einiges aus der Welt der noch Lebenden erzählt!


Konstantin Wecker – Willy

Konstantin Wecker – Willy II

Die Wecker Webseite

http://www.wecker.de/

16
Apr
10

Smolensk Verschwörung???

Ich sage dazu erst mal nichts und lasse dass Video wirken sowie einen Text von Gerhard Wisnewski plus die Quelle wo genug Material ist um sich reinzusteigern über die Hintergründe des Flugzeugabsturzes der Polnischen Regierungsmaschine zu informieren!

Ach fast hätte ich es vergessen, ja ich weiß wie sich Schüsse anhören und ja ich habe sie auch als solche erkannt!

Der Admin

Katyn 2.0: Schüsse im Wald von Smolensk!

Gerhard Wisnewski

Wurden Überlebende im Wald von Smolensk nach dem Absturz erschossen? Auf einem Video von der Absturzstelle knallen Schüsse. Kurz nach dem Crash von Präsident Kaczynski am 10. April 2010 in Smolensk hieß es noch, einige Insassen der polnischen Präsidentenmaschine hätten überlebt. Schon bald darauf wurde erklärt, niemand habe überlebt. Wo die ursprünglichen Überlebenden hinkamen, wie sie starben, weiß kein Mensch.

Es ist ein Dokument wie aus einem Krimi oder aus einem Horrorfilm wie Blairwitch Project. Ein Mann rennt durch den Wald. Er keucht. Die Kamera wackelt. Direkt voraus sieht er zwei kleine Feuer und einen anderen Mann, der die Szene unbeteiligt zu beobachten scheint. Der Filmer rennt weiter nach links. Bäume huschen vorbei. Der Wald gibt den Blick auf ein großes Wrackteil frei, daran ein Fahrwerk. Der Mann mit der Kamera begibt sich zu dem Wrackteil, bleibt schwer atmend davor stehen. Dann schwenkt er wieder nach rechts zu den kleinen Feuern. Von hier aus sieht man davor noch ein Flächenteil liegen. Anschließend zerreißt das laute Geheul einer Lokomotive oder Sirene die Stille. Man hört laute Schreie. Die Kamera schwenkt wild hin und her. Zwischen dem Sirenengeheul sind laute Rufe von Männern zu hören. Irgendwo dahinten im Wald scheinen mehrere Männer in ein dramatisches Geschehen verwickelt zu sein. Das Geheul flaut ab. Der Kameramann begibt sich wieder nach rechts. Kurz darauf hört man – bei Minute 0:57 – einen ersten scharfen Knall. »Was für eine Scheiße«, sagt der Mann mit der Kamera. Er bleibt hinter einem viel zu schmalen Baum stehen, als wolle er sich verstecken. Dann (1:06) der nächste scharfe Knall. Der Mann bewegt sich von dem Bäumchen weg wieder nach rechts, von wo er gekommen ist. Der andere Unbeteiligte vom Beginn kommt wieder ins Bild, mit dem Rücken zur Kamera. Wieder eine laute Männerstimme, kurz darauf der nächste Knall (1:14). Bei Minute 1:17 dann der schärfste, deutlichste Knall, ganz in der Nähe. Einige der Rufe konnte man verstehen. Sie lauteten etwa: »Alle zurück … Vater … Kola«. Oder auch »Haut ab!«. Als letztes hört man wieder den Kameramann: »Was für eine Scheiße!«, sagt er.

Gefunden über Klamm News

http://www.klamm.de/partner/unter_news.php?l_id=8&news_id=826939

Quelle http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/katyn-2-schuesse-im-wald-von-smolensk-.html

Gerhard Wisnewski auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Wisnewski

Update Artikel vom 30.04.2010 Unbedingt Lesen!

Smolensk-Absturz: Simsalabim, weg ist die polnische Elite

http://info.kopp-verlag.de/news/smolensk-absturz-simsalabim-weg-ist-die-polnische-elite.html

Update 10.05.2010

Smolensk die Videoanalyse!

14
Apr
10

Das Euro Desaster

oder warum ein Professor Dr. Wilhelm Hankel in einem Brief an die Bundesregierung sich für die Wiedereinführung der D-Mark ausspricht!

Euro Kritiker

Hier nun sein Brief, den ich von seiner Webseite dr-hankel.de übernommen habe:

Brief an die Bundesregierung

Sehr geehrte Frau Bundeskanzler,

wem gehört eine Währung? Gewisslich nicht Ihnen oder Ihrer Regierung; auch nicht jener Vorgänger-Regierung, die den Deutschen das bislang beste und stabilste Geld ihrer Geschichte wegnahm, ohne sie zu fragen: die Deutsche Mark (DM). Mit diesem Geld schaffte unser Volk nach der Stunde Null den Wiederaufstieg aus Ruinen, den Aufbau einer leistungsfähigen Volkswirtschaft und die Rückkehr in den Kreis der weltweit geachteten Nationen. Die ganze Welt hat uns dafür bewundert und tut es noch heute.

Deswegen kam es einem Staatstreich gleich, als ihr Amtsvorgänger, der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl, seinen Namen unter jenen Vertrag setzte, der die deutsche Währungssouveränität aufhob und unser Land einem Geldwesen überantwortete, das es seitdem mit damals 11, inzwischen 16 anderen europäischen Nationen teilt: dem Euro. Was er Deutschland damit angetan hat, hat niemand klarer und klassischer ausgedrückt als der bedeutende österreichisch-deutsche Ökonom Joseph A. Schumpeter lange vor Einführung der DM: “Im Geldwesen eines Volkes spiegelt (sich) alles, was dieses Volk will, tut, erleidet, ist… Von (ihm) geht ein wesentlicher Einfluss auf sein Wirtschaftsleben und sein Schicksal überhaupt aus… (Er) ist ein Symptom aller seiner Zustände”.

Mit der Wegnahme der DM hat der frühere Bundeskanzler Kohl den Deutschen ihre Identität geraubt und ihre große geschichtliche Leistung annulliert. Er konnte das nur, weil das Recht des Volkes auf seine Währung nicht in unserer Verfassung steht und er den Übergang zur Euro-Währung mit Versprechungen rechtfertigte, bei denen von Beginn an feststand, dass weder er noch seine Nachfolger sie würden einlösen können: Der Euro würde die Einheit Europas befördern, ein Wirtschaftswunder auslösen, Europas Stellung in der Weltwirtschaft stärken – und dennoch so stabil sein und bleiben wie die alte DM.

Ich habe damals vor 10 Jahren mit drei meiner Freunde und Fachkollegen unermüdlich auf die Hohlheit und Unerfüllbarkeit all dieser Versprechen hingewiesen. Wir sind vor das Bundesverfassungsgericht gezogen und haben unser höchstes Gericht auf die mit dem Währungswechsel verbundenen Risiken und die dahinter stehenden Täuschungsabsichten aufmerksam gemacht und das Gericht an sein früheres Urteil (von 1993) erinnert, dass, wenn sich der Euro als nicht so stabil wie die DM erweise, Deutschland die Währungsunion wieder verlassen könne, wenn nicht sogar müsse. Vergebens. Die obersten Richter verhielten sich wie Notare: Der Vertrag sei ordnungsmäßig geschlossen, also gelte er. Sie weigerten sich, den Inhalt zu überprüfen.

Doch seit der Griechenlandkrise liegt die Wahrheit auf dem Tisch. Unsere Warnungen vor der Aufgabe der Währungssouveränität haben sich auf der ganzen Linie bestätigt. Der Euro hat die Einheit Europas nicht vorangebracht, sondern blockiert. Die Völker Europas waren niemals uneiniger als jetzt. Die einen haben den Euro für ihre nationalen Zwecke missbraucht, ihn inflationiert und sich über die Halskrause verschuldet; die anderen müssen dafür zahlen.

Der Euro hat uns vor keiner Krise geschützt, im Gegenteil: er hat die internationale Spekulation gegen ihn angefacht und verstärkt. Er ist weder ein Integrationsmotor gewesen, noch hat er sich als Schutzschild bewährt. Eines ist aber auch klar geworden: Es wird diese Gemeinschaftswährung nur solange geben, wie Deutschland für sie zahlt.

Daher heute mein Appell an Sie:

Hören Sie nicht auf die falschen Europäer, die nur an ihre Pöstchen und Pfründen denken. Die EU ist kein Superstaat, sondern eine Union freier, demokratischer Nationen mit uralter und zu bewahrender Kultur und Identität, kein Einheitsvolk oder Völkermischmasch. Dieses Europa kann (und darf!) nicht von einem Brüsseler “Politbüro” aus ohne demokratischen Rückhalt im Volke (und welchem Volke?) regiert werden.

Geben Sie den Staaten Europas ihre Währungen wieder; denn ohne diese gibt es dort keine Wirtschaftswunder, wie einst in Deutschland – weder in Griechenland noch den anderen Staaten in ähnlicher Lage.

Und bedenken Sie: Nur wenn es den Staaten Europas wieder gut geht und sie ihre Krisen gemeistert haben (so gut wie unsere Nachbarstaaten ohne Euro, siehe Schweiz, Schweden oder Norwegen) wird es auch mit der europäischen Integration wieder vorangehen – was wir alle (auch die “Euroskeptiker”) wollen.

Sie haben die historische Chance, die verheerenden und unverantwortbaren Fehler Ihrer Amtsvorgänger zu korrigieren, Europa und Deutschland wieder auf den richtigen Weg zu bringen und als “Angela die Große” in die Geschichtsbücher der europäischen Nationen einzugehen. Nützen Sie sie!”

Dies wünscht Ihnen und allen Deutschen

Ihr

Wilhelm Hankel

Quelle http://www.dr-hankel.de/brief-an-die-bundesregierung/

Gefunden über http://www.seelenkrieger.org/

Ein passendes und köstliches Bild von Seelenkrieger will ich euch nicht vorenthalten:

Angela die Große

Anmerkung: Es ist ja schon im Gespräch oder Gemunkel, dass die D-Mark neu wiederkommen soll. Einige Blogs berichten ja ausführlich darüber. Meiner Meinung nach ist es ziemlich egal welche Währung wir haben, da der weltweite Trend der finanziellen Ausbeutung weiter anhalten wird und sich nicht von irgendwelchen alten oder neuen Währungsnamen aufhalten lassen wird. Dazu sind die Super Reichen viel zu habgierig und unmenschlich veranlagt. Liegt aber wohl in der Natur des Menschen!

Artikel zum Thema

Goodbye Euro

Satire Beitrag von http://unbelievablepictures.wordpress.com/

Euro Geflüster

10
Apr
10

COG Progressiver Rock

Geheimtipp! Wenn es um gute Progressive Rockmusik aus Australien geht dann sollte man sich mit dieser Band COG näher beschäftigen.  Hier nun ein Beispiel Video „Are You Interested“ was dem Thema totale Überwachung im Video Clip gewidmet ist!

Der Admin


Cog Music Video Channel auf Youtube

http://www.youtube.com/user/cogrockmusic

Cog Webseite

http://www.cog.com.au/sharing_space/index.php

Cog the Sound of Three

http://www.difrntworld.com/thesoundofthree/

Cog auf Wikipediea.org

http://en.wikipedia.org/wiki/Cog_%28band%29

05
Apr
10

Collateral Murder

In Memoriam

Steve Crisp-Thaer al-Sudani

Namir Noor-Eldeen

Selten so ein perverses Video von einem von der US Armee geführten Einsatz gesehen. Danke an Wikileaks für die Veröffentlichung der beispielhaften Grausamkeit in Sachen amerikanische Kriegsführung! Bitte unbedingt ansehen, denn die Kommentare des Piloten im Apache Hubschrauber sind so was von zynisch, dass einem das Kotzen kommt!

Das Video kann ich hier nicht doch zeigen!


Der Admin

http://collateralmurder.com/

Die News dazu:

Wikileaks veröffentlicht Video von US-Militär

Wikileaks veröffentlichte heute, am 05. April 2010, ein klassifiziertes Video des US-Militärs, das vom 12. Juli 2007 stammt. Darin sieht man, wie ein Pilot mehrere Menschen – einschließlich zwei Reuters-Journalisten – in Bagdad niederschießt.Das Video zeigt die Sicht des Piloten aus einem Apache-Helikopter. Scheinbar ahnungslose Zivilisten wurden aus größerer Entfernung beschossen, auch zwei Kinder wurden schwer verletzt. Ein US-Panzer rollt über die verstreuten Leichen.

Reuters versuchte vergeblich, über das Informationsfreiheitsgesetz der Vereinigten Staaten an die Aufnahmen zu gelangen. Das Video wurde dem Team von Wikileaks zugespielt, welche das Video entschlüsselte und auf einer Pressekonferenz in Washington präsentierten.

Quelle Klamm News

http://www.klamm.de/partner/unter_news.php?l_id=8&news_id=825053

Über Wikileaks:

WikiLeaks ist eine Internet-Plattform, auf der jeder anonym Dokumente veröffentlichen kann, solange diese bestimmten Kriterien genügen (z. B. Öffentliches Interesse).

Quelle Wikipedia

US Kriegsverbrechen

Hintergrund Artikel auf n-tv.de

Angst vor Massaker-Video CIA jagt Wikileaks

von Klaus Wedekind

01
Apr
10

Ostern fällt aus

ohne Worte

Einer geht noch!

Easter is cancelled

01
Apr
10

Angela Merkel hebräisiert!

Nachfolgend habe ich eine kabbalistische Namensanalyse von unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel gefunden! Die Webseite Kabbala-Akademie Biel hat es mir gleich angetan. So viele interessante Informationen über ein Gebiet, das ich meist nur aus verfälschtem Hören-Sagen kannte und deshalb auch immer an mir vorbeirauschen ließ. Der Betreiber, Dirk Schröder, scheint aber nicht nur auf diesem Gebiet ein Fachmann zu sein. Im Gegenteil. So viel wie er an Lebenserfahrung und Fachwissen dort bereitstellt ist es für mich wirklich eine Bereicherung. Deshalb werde ich von Zeit zu Zeit all seine Publikationen durchgehen und immer wieder mal davon berichten. Jetzt aber zu der faszinierende kabbalistischen Namensanalyse, die zwar viel Fachchinesisch beinhaltet aber doch sehr gut auch für Laien erklärt wurde und, so ging es mir jedenfalls, meine Neugier für dieses esoterische und exotischste ThemaKabbala geweckt hat!

Der Admin

HEBRÄISCH-KABBALISTISCHE NAMENSANALYSE

Angela Merkel – Bundeskanzlerin

Initialzündung und Namenshintergrund

Am So 30.8.2009 rief mich am späten Vormittag ein guter Freund aus Liechtenstein an und fragte unvermittelt, ob ich den Namen „Angela Dorothea Kasner“ schon einmal hebräisiert hätte. Ich verneinte und fragte, wer das sei. Die Antwort: Das sei der Mädchenname der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Bevor ich den Sonntag bei schönstem Wetter auswärts verbrachte, machte ich mich noch rasch via Google in Wikipedia schlau. Hier das Wichtigste zu Angela Merkel: Geboren am 17.7.1954 in Hamburg-Barmbek, Vater Horst Kasner, * 6.8.1926, Mutter Herlind Jentzsch, * 8.7.1928, erste Heirat am 3.9.1977 mit Ulrich Merkel, * 1953, zweite Heirat mit Joachim Sauer, * 19.4.1949, Professor für Chemie. Auf der Forbes-Liste der 100 einflussreichsten Frauen ist Frau Merkel seit 4 Jahren in Folge (2006-2009) „die mächtigste Frau der Welt“.Am 30.8.2009 machte ich mich dann nach Sonnenuntergang an die Arbeit. Die nachfolgende Analyse ist nur eine erste, noch oberflächliche Annäherung aus kabbalistischer Sicht.

Die Vornamen „Angela“ und „Dorothea“

Gemäss Vornamenbuch ist „Angela“ von griechisch-lateinischer Herkunft mit der Bedeutung „die Engelhafte“, zu lateinisch angelus „Engel“; französisch „Angèle“. Eine buchstäbliche Hebräisierung ergibt die Sequenz (von mir transkribiert) A-NGH-LA, die 6 Konsonanten haben die Wertsumme 90 und bedeuten „ich erleuchte nicht“. Gematria: Zum Wert 90 existieren die hebräischen Begriffe MLK für „herrschen“, YZWZ für „stark; Macht“ und MHMH für „zögern, zaudern; Verzug, Langsamkeit des Ganges“.

Der weibliche Vorname „Dorothea“ ist gemäss Vornamenbuch griechischen Ursprungs und die Umkehrung von „Theodora“ für „Gottesgeschenk“. Eine buchstäbliche Hebräisierung ergibt die Sequenz DWR-AThJA, wobei AThJA ein Talmud-aramäisches Wort ist, das über AJJThJA zum hebräischen Begriff HBJAH führt [Melamed 65] und „das Eintreten, Kommen; der Beischlaf“ bedeutet. Die 7 Konsonanten von DWR-AThJA haben die Wertsumme 622 und bedeuten „die Generation des Beischlafs“, was sich auf die sexbesessene Menschheit der Gegenwart bezieht und nur im Kontext Gültigkeit hat. Gematria: Zum Wert 622 existieren die Begriffe WWJM für „Nägel, Haken“ und WChRBWTh für „und die Schwerter“ sowie HZJM für „träumen, irre reden im Schlaf“ und HABDJM für „die Irrenden, Heimatlosen“.

Die beiden Vornamen „Angela Dorothea“, die die Mission der Namensträgerin verkörpern, ergeben den Auftrag „Ich erleuchte nicht die Generation des Beischlafs“, das heisst die deutsche Bundeskanzlerin ist geistig nicht mit dem deutschen Volk und seinen kulturelle erzeugten Grundproblemen (Sigmund Freud: „Libido“) verbunden. Die beiden Vornamen ergeben 13 Konsonanten mit der Wertsumme 712. Gematria: Zum Wert 712 existieren die hebräischen Begriffe JBShTh für „Kontinent“, ShBThJ für „Saturn“, JWTsRWTh für „Schöpfer, Urheber“ (Plural) und ASPH MKWNNTh für „verfassungsgebende Versammlung“.

Mein Kommentar: Die Kombination der beiden weiblichen Vornamen verweist auf ein Parlament, das ganz Europa (Kontinent) umfasst, einen Bezug zum „Schabbat“ (Saturn) aufweist und in dem die Schöpfer und Urheber der wesentlichen Ereignisse versammelt sind. Aufgrund dieser Eigenschaften kann es sich dabei eigentlich nur um den „Sanhedrin“ handeln, das offizielle untergegangene höchste Organ des Weltjudentums mit dem „Nassi“ (Fürst) als absolutem, allmächtigem Herrscher an der Spitze. Frau Merkel wäre demnach dort zumindest Mitglied.

Die Elternnamen „Kasner“ und „Jentzsch“

Der Familiennahme des 1926 geborenen Vaters Horst Kasner, Pfarrer von Beruf, lässt sich nahezu buchstäblich hebräisieren mit K-YZ-N-YJR, die 7 Konsonanten haben die Wertsum-me 427 und bedeuten „gemäss der Gewalt unserer Leidenschaft“. Der Name „Kasner“ hat in Google 171’000 Belege. Gematria: Zum Wert 427 existiert die Auflösung der hebräischen Abbreviatur N“A in NShK AWKL mit der Bedeutung „die Misshandlung des Essens“.

Mein Kommentar: Die Gewalt unserer Leidenschaft, die durch den Familiennamen des Vaters den Rahmen für die individuelle Mission von Frau Merkel darstellt, wird dadurch erzeugt, dass unserem Essen vorsätzlich, uns aber unbekannt, schädliche Substanzen beigemischt werden, an die wir uns gewöhnen und nach denen wir dadurch mit der Zeit lebenslänglich süchtig werden. Dazu zähle ich vor allem das Kochsalz, Olivenöl und Petersilie (Wirkstoff: Chlorid), die Milch (Wirkstoff: Katalase), den Weizen (Wirkstoff: Gluten), den Wein (Wirkstoff: Schwefel) und den Sauerteig (Wirkstoff: Einzellige Lebewesen/Amöben, die anaerobe Gärung erzeugen).

Der Familienname der 1928 geborenen Mutter Herlind Jentzsch wird ebenfalls in die Analyse einbezogen, da die Mutter noch ganz erheblich prägender auf das Kind einwirkt, nämlich bereits durch die während der Schwangerschaft und der Stillphase zugeführten Nahrungsmittel und die seelisch-geistige Konstitution während dieser Zeit. Der Name „Jentzsch“ hat in Google 266’000 Belege. Mit der vermutlichen Aussprache „Jentsch“ wird er hebräisiert mit JNThSh, einer grammatikalischen Form von NThSh, mit dem Wert 760 und der Bedeutung „vom Zerstören eines Reiches, Dn 11,4“ [Gesenius 532]. Gematria: Zum Wert 760 existieren die hebräischen Sequenzen LShWN KShDJM für „die Sprache der Chaldäer“ und BBRJTh YWLM für „im Weltbund“. Mein Kommentar: Nur im Falle der 1954 in Hamburg geborenen „Angela Dorothea“, der seit längerer Zeit und bis heute „mächtigsten Frau der Welt“ (Forbes) scheint der Bezug zum „Weltbund der Chaldäer“ Gültigkeit zu haben, dies offenbar mit der Zielvorgabe, „ein Reich zu zerstören“. Es ist klar, dass es sich dabei nur um Deutschland handeln kann und es kann wohl auch kaum widerlegt werden, das Deutschland seit dem 22.11.2005, dem Amtantritt von Angela Merkel als Bundeskanzlerin, sozialpolitisch in den Sturzflug übergegangen ist.

Die beiden Elternnamen „Kasner-Jentzsch“, die der Tochter Angela Dorothea bis zu ihrer Verheiratung mit Ulrich Merkel am 3.9.1977, also 23 Jahre lang, Fundament, Prägung und Handlungsrahmen verliehen, ergeben zusammen 11 Konsonanten mit der Wertsumme 1187 und der Bedeutung „Gemäss der Gewalt unserer Leidenschaft wird Deutschland zerstört“. Gematria: Zum Wert 1187 (= 195. Primzahl) existiert der hebräische Begriff AShPThWTh in Hld 4,5 für „Düngerhaufen …, als Bild äusserster Armut und Niedrigkeit“ [Gesenius 73]. Zur Ordinalzahl 195 existiert die hebräische Sequenz ChZWN JWChNN für „die Vision des Johannes“, einer Umschreibung des letzten Buches des Neuen Testaments mit dem griechischen Namen „Apokalypse“, was „Offenbarung“ bedeutet. Zum Wert 195 existiert auch das bibelhebräische Wort QTsH für „Ende, im zeitlichen Sinne“ – was hier der endzeitlichen Aussage der „Apokalypse“ entspricht.

Der Mädchenname „Angela Dorothea Kasner-Jentzsch“

Bis zu ihrer ersten Hochzeit im 23. Lebensjahr war dies der volle Mädchenname von Angela Merkel. Er enthielt, hebräisiert, bereits die volle Botschaft für das spätere Programm: „Ich erleuchte nicht die Generation des Beischlafs; durch die Gewalt unserer Leidenschaft wird ein Reich (Deutschland) zerstört

Die Hebräisierung ergibt total 24 Konsonanten mit der Wertsumme 1899. Gematria: Zum Wert 24 existiert das hebräische Verb KBB für „einen Stern erschaffen“. Frau Merkel wird, nicht erst als Bundeskanzlerin, neue Leitsterne erschaffen. Der Wert 1899 lässt sich auf 9 x 211 reduzieren. Zum Wert 211 existieren die hebräischen Begriffe ADM YLJWN für „Übermensch“, YLWQH für „vampirartiges, dämonisches Ungeheuer“ und RWH für „sich satt trinken, von der sinnlichen Liebe, geschlechtlich ergötzen“. Mein Kommentar: Aufgrund dieser Attribute im einzelnen und gesamthaft wurde diese weibliche Person von den Chaldäern ausgewählt und gefördert, zuletzt bis zur deutschen Bundeskanzlerin.

Der angeheiratete Name „Merkel“

Den Namen „Merkel“ trägt Frau Angela seit ihrer Verheiratung mit Ulrich Merkel am 3.9. 1977 und trotz ihrer Trennung (1981) und Scheidung (1982) von diesem und trotz Wiederverheiratung mit Joachim Sauer (1998, mit ihm bekannt seit 1984) bis heute. Der Name „Merkel“ lässt sich hebräisieren mit MR-K-YL. MR ist bibelhebräisch und bedeutet „bitter; verbittert; Bitterkeit; Unglück, Leiden“ [Gesenius 457]. K-YL bedeutet „gemäss dem Joch“, so dass MR-K-YL mit 5 Konsonanten und der Wertsumme 360 die Bedeutung hat: „Bitterkeit/Unglück/Leiden gemäss dem Joch“. Gematria: Zum Wert 360 (= Kreiszahl) existieren die hebräischen Begriffe MSDRWN für „Lobby“ und SPJNQS für „Sphinx“ sowie aramäisch ShTNA für HShTN mit der Bedeutung „der Satan

Mein Kommentar: Der Name „Merkel“ wurde bis heute beibehalten, weil er offenbar die wesentlichen Attribute von Frau Angela in ihrem höchsten Amt als deutscher Bundeskanzlerin seit dem 22.11.2005 in verschlüsselter Weise enthält: Sie ist in diesem machtvollen Amt die höchste Lobby bestimmter Interessenkreise, und hinter ihrer Maske als „Sphinx“ kommt „der Satan“ zum Vorschein, bibelhebräisch definiert als „Widersacher, Gegner, der Hindernisse in den Weg legt; ein übermenschliches Wesen, das die Menschen … zur Sünde reizt, sie … schonungslos bei Gott anklagt“ [Gesenius 782].

Das Markenzeichen „Angela Merkel“

Die deutsche Bundeskanzlerin ist nur und weltweit unter dem Namen „Angela Merkel“ bekannt, „Angela“ als A-NGH-LA hebräisiert umfasst 6 Konsonanten mit der Wertsumme 90 und der Bedeutung „Ich erleuchte nicht“. „Merkel“ als MR-K-YL hebräisiert umfasst 5 Konsonanten mit der Wertsumme 360. „Angela Merkel“ ergibt somit zusammen 11 Konsonanten mit der Wertsumme 450.

Zunächst: Die beiden hebräischen Initialen A und M ergeben das bibelhebräische Wort AM mit der Aussprache „ém“ und der Bedeutung „Mutter“. Verweist das hier, bei einem „Übermensch“ und der „mächtigsten Frau der Welt“, bereits auf die „Grosse Mutter“, die in manchen Urreligionen zu finden ist? Doch AM „ém“ wird auch in einer Zusammensetzung als „Ausgangspunkt der Wege“ verwendet, und das könnte sich auf die Gegenwart beziehen.

Gematria: Zum Wert 450 existiert die hebräische Sequenz MLChMH YD ChRMH mit der an sich unzulänglichen Übersetzung „Krieg bis aufs Messer“ (= Chirurgie, insbesondere Krebs, es scheint also um die Pharma-Lobby zu gehen), denn YD ChRMH bedeutet „bis zur völligen Vernichtung“  [Langenscheidt h 194] und geht auf bibelhebräisch ChRM zurück mit der Bedeutung „der Vernichtung weihen“ [Gesenius 259]. ARMES DEUTSCHLAND, ARMES WEHRLOSES VOLK, DAS GANZ OFFENBAR ZU OBERST „VOM TEUFEL BESESSEN“ IST.

Der durch Zweitheirat erworbene Name „Sauer“

Mit Joachim Sauer, * 19.4.1949, heute (wohl ebenfalls plangemäss) Professor der Chemie, ist Frau Angela seit 1984 (= Orwell-Jahr) bekannt, geheiratet wurde aber erst am 30.12.1998. Dieses Datum dürfte ebenfalls planmässig vorgegeben worden sein, denn 30121998 lässt sich über die Binomialmethode (nach Dipl.-Ing. und Kapt. Harm Menkens) über 3133198 > 446418 > 81159 > 9265 auf 282 reduzieren. Zum Wert 282 existiert der hebräische Begriff WJRWS für „Virus“, was auf die Gegenwart übertragen besagt, was mit „der Vernichtung weihen“ gemeint ist. 282 lässt sich in 2 x 141 gliedern, zu 141 existiert das hebräische Wort MAJTs für „Beschleuniger“, was hier so ganz nebenbei die eigentliche Bedeutung des Virus offenbart. Das bezieht sich wohl auf den gegenwärtig geradezu explodierenden Markt der „Nahrungsergänzungsmittel“, die dem ahnungslosen Volk in pseudomedizinischer Weise ungebremst aufoktroyiert werden, bemäntelt mit Gier und Gewinnsucht der Naturheilpraktiker und Anderer.

Eine Bundeskanzlerin „Angela Sauer“ ist undenkbar. Warum wurde dann auch diese Ehe planmässig vollzogen? Was ist der tiefere Sinn dieser „familiären Verbindungen“?

Der Name „Sauer“ lässt sich bibelhebräisch mit ShAR und modernhebräisch mit ShAWR schreiben, beides bedeutet „Sauerteig“. Den Sauerteig meiden Juden zu Pessach, denn er ist zugleich auch eine Metapher für alles, was dem Weg in die Freiheit vom Joch entgegensteht.

Die Bedeutung von „Merkel-Sauer“

Wird die Bedeutung von „Merkel“ um diejenige von „Sauer“ ergänzt, ergibt das „Bitterkeit/Unglück/Leiden gemäss dem Joch des Sauerteigs“. Aufgrund dieser perfekten Sequenz könnte man annehmen, dass beide Heiraten von Frau Angela insbesondere wegen der betreffenden Namen der Männer von höherer Warte geplant waren. Denn das deutsche Volk „verreckt“ geradezu am Sauerteig, der im deutschen Brot im Übermass verwendet wird.

ShAR für „Sauer“ hat den Wert 501 und ergibt zusammen mit der Hebräisierung von „Merkel“ 8 Konsonanten mit der Wertsumme 861. Gematria: Zum Wert 861 existiert der hebräische Begriff PJSJWThRPJH für „Physiotherapie“, was in etwa der hilflosen Massnahme entspricht, die man dem übersäuerten deutschen Volk angedeihen lässt.

„Angela Dorothea Kasner-Jentzsch Merkel-Sauer“

Dieser volle Name, der alle buchstäblichen und begrifflichen Wirkkräfte umfasst, die auf Frau Angela einwirken und von ihr ausstrahlen, ergibt somit 32 Konsonanten mit der Wertsumme 2760.

Gematria: Zum Wert 32 existiert das hebräische Wort LB „lév“ für „Herz; im weiteren Sinne das Innere des Menschen; besonders als Sitz der Lebenskraft; als Zentrum des geistig-seelischen Lebens“. Zum reduzierten Wert 276-0 existieren die hebräischen Begriffe QPTLJZM für „Kapitalismus“ und AJNPLTsJH für „Inflation“. 2760 lässt sich zudem in 20 x 138 glie-dern, zum Wert 138 existiert der Begriff ChMTs, einem anderen hebräischen Wort für „Sauerteig“ und für das Verb „durchsäuern“. Der Verborgene Wert der 32 Konsonanten ist 3355, was sich auf 5 x 671 reduzieren lässt. Zum Wert 671 existieren die Auflösung der Abbreviatur A“M in ARTs MTsRJM für „das Land Mizrajim“ (= das Sklavenland des Alten Testaments) und die Sequenz HLMWTh YMLJM aus Ri 5,26 für „der Hammer der Mühseligen“. Als der Pfarrer Horst Kasner mit seiner Familie, darunter Tochter Angela, in die DDR zog, um dort unter den härtesten Bedingungen seiner Berufung nachzugehen, erklärte er in zutreffende Weise, dass er nicht „bei den Fleischtöpfen Ägyptens“ bleiben wollte (Wikipedia).

Angela Merkels Geburtsdatum am 17.7.1954

Vom Geburtsdatum 17.7.1954 und der daraus ermittelten Zahl 1771954 gelangt man mit der Binomialmethode über 858159 > 44965 > 8462 zur Schlüsselzahl 318. Zu diesem Wert existiert der hebräische Begriff ShTT „schotét“ für „Geissel“. Das kann man hier als eine Metapher für die rätselhafte Krankheit „Krebs“ ansehen, die auf übersäuertes Gewebe zurückzuführen ist. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel kann aus dieser Sicht und aufgrund der Analyseergebnisse durchaus als „Geissel“ des deutschen Volks angesehen werden.

NACHTRAG vom 28.10.2009 um wenige Minuten nach Mitternacht

Am Mi 28.10.2009 berichtete Radio DRS (Schweiz) um 0.00 Uhr, die deutsche Kanzlerin Merkel sei unmittelbar nach ihre Wahl sofort nach Frankreich gereist, wo sie mit Präsident Sarkozy dieses oder jenes Ereignis vorbereite, wobei die Meinungen hierzu von Frankreich und Deutschland identisch seien. Ferner wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Frau Merkel bereits vor vier Jahren bei ihrer ersten Wahl zur deutschen Bundeskanzlerin sofort nach Frankreich gereist sei.

Das hat mich stutzig gemacht, denn ich habe schon vor vier Jahren kritisiert, dass Frau Merkel sich zunächst einmal in die deutschen Städte hätte begeben müssen, um dem deutschen Volk dafür zu danken, ihr dieses Vertrauen zu schenken. Stattdessen empfing sie die Ovationen diverser Abgeordnetenhäuser in verschiedenen Ländern.

Nun aber hatte ich plötzlich noch eine völlig andere Intution aufgrund dieser Doppelmeldung von „Frankreich“. Denn der hebräische Name für „Frankreich“ ist „Tsarefát“ TsRPTh mit dem Wortwert 770. Diese Zahl 770 aber ist erklärtermassen die Geheimzahl der chassidischen Chabad-Bewegung, die heute die Macht über das offizielle Judentum ausübt und hinter der sich seit Generationen die Chaldäer als verborgene Herren der Welt versteckt halten. Das kommt in erster Linie dadurch zum Ausdruck, dass das World Headquarter der CHABAD-Bewegung sich in New York, Brooklyn, Crown Heights, 770 Eastern Parkway befindet mit dem Chaldäer Rabbi Chajim Jehuda Krinsky an der Spitze der satanischen Weltorganisation (siehe meine Schrift „Tikkun“ auf Seite 68).

Meine Deutung: Frau Merkel ist zwei Mal nach „Frankreich“ gereist, um sofort und zu allererst nach ihrer Wahl dem „Fürst dieser Welt“ in den USA auf diese verkappte Weise zu huldigen. Denn dieser hat zwei Mal hintereinander Frau Merkel in diesen höchst einflussreichen Posten „befördert“ – und nicht etwa das deutsche Volk mit seiner Bundestagswahl – wo jeder „seine Stimme abgibt“ und danach deshalb nichts mehr zu sagen hat.

NACHTRAG vom 29.10.2009 aufgrund eines hierzu erhaltenen Mails

Am 29.10.2009 um 21.22 traf ein Mail ein von einem mir unbekannten „R.F.“ (voller Name war angegeben). Dazu der Text:

„Hallo in der Schweiz.

Frau Merkels Reise direkt nach der Wahl nach Frankreich hängt wohl auch mit den alliierten Besatzungsvorbehalten im Deutschen Reich zusammen. Es soll auch eine geheime Kanzlerakte mit diesen Besatzungsvorbehalten geben in USA und Frankreich. Egon Bahr hat das kürzlich auch erwähnt in Bezug auf die Kanzlerschaft von Brandt.

Auch Helmut Kohn-Kohl ist 1981 direkt nach der Wahl nach Paris gefahren während Vize Genscher nach Jew York musste, sog. Antrittsbesuche. Für Schröder und Fischer galt 1998 das Gleiche, also sicher kein Zufall.

Alles Gute für Sie.“ (Zitatende)

Angehängt waren je ein Foto von Fischer und Schröder zu Besuch bei der Organisation Chabad-Lubawitsch, umgeben von chassidischen Rabbinern, sowie ein Faksimile des „Geheimen Staatsvertrags vom 21.5.1949“ (sog. „Kanzlerakte“) und des „streng geheimen Zusatzabkommens zum 2 Plus 4 Vertrag“.

NACHTRAG vom 10.12.2009 wegen einer Leser-Nachfrage

Aufgrund meiner obigen Namensanalyse von Frau A. M. schrieb mir der Leser H. R. aus L. am 30.11.2009 per E-mail: „Sehr geehrter Herr Schröder, ich habe heute Ihre Namensanalyse von Angela Merkel gelesen. Schon seit einigen Jahren wird gesagt, dass A. Merkel nicht die leibliche Tochter von Horst Kasner ist, sondern von Henoch Kohn. Und dieser Henoch Kohn ist kein anderer als der Altbundeskanzler Helmut Kohl. Wenn man eine Suchmaschine benutzt, findet man einiges darüber. Stammt Helmut Kohl von den Juden ab? Mit freundlichen Grüssen, H. R.“

Meine Antwort vom 2.12.2009 an Herrn H. R. in Deutschland, ebenfalls per Mail:

„Ich kann weder belegen oder sonstwie nachhaltig bestätigen, dass A. Merkel die leibliche Tochter von Helmut Kohl / Henoch Kohn ist, noch dass dieser von den Juden abstammt. Das sind Gerüchte, die ungeprüft in Umlauf gesetzt und dann beliebig weitergereicht werden. Meine Arbeit stützt sich nicht auf Gerüchten oder politischer Propaganda. Ich gehe vorurteilsfrei an einen Namen heran und versuche, ihn zu Hebräisieren und damit seine verborgenen Inhalte zu enthüllen. Ein Beispiel:

Was den Namen ‚Helmut Kohl‘ anbetrifft, so würde ich diesen ohnehin nicht mit ‚Henoch Kohn‘ übersetzen, sondern Bibelhebräisch deuten mit den Begriffen HLMWTh QHL.

>>  Das Wort HLMWTh mit dem Wert 481 wird als ‚halmut‘ (oder eben ‚Helmut‘) vokalisiert und bedeutet ‚der Hammer‘. Das kommt in Ri 5,26 vor, woe im ‚Debora-Lied‘ vom ‚Hammer der Mühseligen‘ die Rede ist. Gematria: Zum Wert 481 existieren die hebräischen Begriffe YWThH für ‚Unterdrückung‚, ThWYH für ‚Irrsal, Verwirrung, Unheil‘ und YGBWTh für ‚Geschlechtstrieb‚.

>>  Das Wort QHL mit dem Wert 135 lässt sich als ‚Kohl‘ vokalisieren und bedeutet in der Aussprache ‚kahal‘ sowie wie ‚Versammlung, Gemeinde, Kultusgemeinde, z. B. ganz Israel‘, also Gemeinde der Nicht-Juden. Gematria: Zum Wert 135 existieren die hebräischen Begriff MMLKH für ‚Staat‚ und YBWDH GDWLH für ‚Grosses Werk‘.

>> HLMWTH QHL für ‚Helmut Kohl‘ hat somit die Gesamtsumme 616. Gematria: Zum Wert 616 existiert der Begriff DJNJ-MMWNWTh für ‚Zivilrecht‚, was aber wörtlich ‚das Gesetz des Geldes‘ bedeutet. Die Zahl 616 lässt sich in 2 x 308 gliedern, zum Wert 308 existieren die hebräische Begriffe GRMNJH für ‚Deutschland‚ und HRMGDWN für ‚Harmageddon‚.

Gemäss dieser Analyse wäre Helmut Kohl ein Jude und zwar ein ‚Oberjude‘. Die Beziehung dieses Namens zu dem von Frau A. M. (= Anno mundi, die lateinische Bezeichnung für die jüdische Kalenderrechnuingé) liesse sich auch analysieren, doch geht das dann ins Uferlose.

Vielleicht können Sie persönlich mit diesen Informationen etwas anfangen …“

NACHTRAG vom 10.12.2009 aufgrund eines wiedergefundenen Beitrags

Am 9.12.2009 fand ich beim Aufräumen von Papierstapeln einen Beitrag vom 15.1.2007 von Thierry Meyssan, Journalist und Schriftsteller, Präsident des Réseau Voltaire, Frankreich, wieder, der sich auf drei A4-Seiten mit dem erstaunlichen politischen Werdegang von Frau A. Merkel befasste. Hieraus stammen die nachfolgenden Auszüge:

„Angela Merkel ist [in der DDR] eine brillante Studentin und schliesst ihr Physikstudium mit dem Doktorat ab. Sie heiratet den Physiker Ulrich Merkel, von dem sie sich bald darauf wieder scheiden lässt. Später lebt sie mit Professor Joachim Sauer zusammen, selbst geschieden und Vater von zwei Kindern.

Frau Merkel wird Forscherin in Quantenphysik an der Akademie der Wissenschaften. Gleichzeitig engagiert sie sich politisch bei der Freien Deutschen Jugend (FDJ), einer staatlichen Jugendorganisation. Sie steigt dort bis zur Sekretärin der Abteilung für Agitation und Propaganda auf und wird eine der wichtigsten Experten für politische Kommunikation in der sozialistischen Diktatur. Aus beruflichen und politischen Gründen reist sie oft in die UdSSR, vor allem nach Moskau, was durch ihre guten Russischkenntnisse erleichtert wird.

[Nach dem Fall der Berliner Mauer im November 1989] wechselt Angela Merkel die Seite und schliesst sich von einem Tag auf den anderen dem Demokratischen Aufbruch an, einer von den westdeutschen Christdemokraten inspirierten neuen Bewegung. Sie nimmt dort von Anfang an die gleiche Stellung ein wie vorher, ausser dass ihr Posten nun den westdeutschen Begriffen angepasst wird. Sie ist nun ‚Pressesprecherin‘.

Bald wird bekannt, dass der Vorsitzende des Demokratischen Aufbruchs, Wolfgang Schnur, ein ehemaliger Stasi-Mitarbeiter ist. Angela Merkel teilt diese schmerzliche Nachricht der Presse mit. Herr Schnur muss zurücktreten, was ihr ermöglicht, an seiner Stelle Vorsitzende der Bewegung zu werden …

Als die DDR in die Bundesrepublik und der Demokratische Aufbruch in die CDU übergeführt sind, wird Angela Merkel in den Bundestag gewählt und tritt in Helmut Kohls Regierung ein. Obwohl dieser sehr sittenstreng ist [war], wählt er diese junge Dame aus dem Osten, geschieden, ohne Kinder und im Konkubinat lebend, zu seiner Jugend- und Frauenministerin …

Ihre Karriere bei der CDU weiter verfolgend, versucht Angela Merkel erfolglos, sich als Regionalpräsidentin der Partei in Brandenburg wählen zu lassen. Lothar de Maizière, der Vizepräsident der nationalen Partei geworden ist, werden entfernte Kontakte zur Stasi vorgeworfen, er muss demissionieren, worauf Frau Merkel ihn ersetzt.

1994 wird Klaus Töpfer, Minister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, zum Direktor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen ernannt, dies nach langen scharfen Angriffen der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK). Diese wirft Töpfer vor, die wirtschaftlichen Realitäten zu unterschätzen. Helmut Kohl beruft darauf seinen Schützling Angela Merkel an dessen Stelle, was zur Beendigung der Krise führt. Sofort nach ihrem Amtsantritt entlässt sie alle höheren Beamten, die ihrem Vorgänger treu geblieben sind …

1998 … wird Schröder Bundeskanzler und ernennt Fischer zum Aussenminister. Bald darauf wird Helmut Kohl und seinem Umfeld vorgeworfen, geheime Gelder der CDU angenommen zu haben, aber er weigert sich, … die Namen der Spender bekanntzugeben. Angela Merkel veröffentlicht daraufhin eine Stellungnahme in der ‚Frankfurter Allgemeinen Zeitung‘, um sich von ihrem Mentor zu distanzieren.. Dadurch zwingt sie Helmut Kohl, sich aus der Partei zurückzuziehen, und kurz darauf auch den neuen Vorsitzenden der CDU, Wolfgang Schäuble, zurückzutreten. Im Namen der öffentlichen Moral übernimmt sie so den Vorsitz der Partei. In der Folge passt sie sich der christdemokratischen Moral an und heiratet ihren Lebenspartner.

Von nun an wird Angela Merkel von zwei wichtigen Pressegruppen offen unterstützt. Sie kann auf Friedel Springer zählen, die Erbin der Axel-Springer-Gruppe (180 Zeitungen und Zeitschriften, darunter ‚Bild‘, „Die Welt‘). Die Journalisten der Gruppe müssen eine Vertragsklausel unterschreiben, die festlegt, dass sie sich für die Entwicklung der Transatlantischen Verbindungen und für die Verteidigung des Staates Israel einsetzen.

Angela Merkel kann auch auf ihre Freundin Liz Mohn zählen, Direktorin der Bertelsmann-Gruppe, Nummer 1 der europäischen Medien …“

Soweit meine Zitate aus dem erwähnten Bericht von Thierry Meyssan, der durch neun Belege abgestützt ist.

Verfasser: Dirk Schröder, unabhängiger Publizist und Privatgelehrter, Hebraist und Kenner der rabbinischen Kabbala als Exegesemethode, CH-2500 Biel 3, Postfach 3105, E-mail: dirk.schroeder@tikkun.ch; Homepage: www.kabbala-akademie.ch. Biel, den 30.8.2009.

Links zum Thema Angela Merkel:

Das Merkel okkult?

Merkel’s Stasi Vergangenheit




April 2010
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

aktenschrank

Archivbesucher

  • 135.062 hits